28.09.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

"Ein finanzpolitischer Kuhhandel"

 
AWO-Geschäftsführer Hansjörg Wohlrab: Ein Skandal. FOTO: GZ

KATJA EISENHARDT, Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Fünf Euro mehr sollen Hartz-IV-Empfänger ab Januar bekommen, geht es nach der Bundesregierung. SPD und AWO vor Ort sind unzufrieden. "Das ist ein Skandal", meint AWO-Geschäftsführer Wohlrab.

 

28.09.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

"Das ist ein finanzpolitischer Kuhhandel"

 

KATJA EISENHARDT, Neue Württembergische Zeitung

Göppingen. Fünf Euro mehr sollen Hartz IV-Empfänger von Januar an bekommen. SPD und AWO zeigen sich mit dem Beschluss der Regierung unzufrieden.

 

24.09.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Zukunftsthemen: Nils Schmid zu Gemeindefinanzen

 

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich plant eine Veranstaltungsreihe zu Zukunftsthemen des Landkreises Göppingen. "Wir brauchen in unserem Landkreis den Blick nach vorne. Dabei sind gesellschaftlicher Zusammenhalt, wirtschaftliche Dynamik und ökologische Verantwortung keine Gegensätze, sondern machen im Zusammenwirken erst einen starken Landkreis aus", sagt Hofelich. Darüber wolle er einen Dialog führen.

 

24.09.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

"Nach vorne blicken"

 

Neue Württemergische Zeitung

Kreis Göppingen. Der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich startet am Montag, 27. September, seine Veranstaltungsreihe "Zukunftsfragen". Hofelich will damit zur Aufbruchstimmung im Landkreis Göppingen beitragen.

 

23.09.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

"In unserem Landkreis ist der Blick nach vorne gefordert!"

 

Peter Hofelich startet Reihe 'Zukunftsfragen'

"Wir brauchen in unserem Landkreis den Blick nach vorne. Dabei sind gesellschaftlicher Zusammenhalt, wirtschaftliche Dynamik und ökologische Verantwortung keine Gegensätze, sondern machen im Zusammenwirken erst einen starken Landkreis aus. Darüber will ich in den kommenden Monaten den Dialog führen.", so kündigt der Göppinger Landtagsabgeordnete Peter Hofelich (SPD) eine Veranstaltungsreihe an, für die er interessante Impulsreferenten gefunden hat und zu der er die interessierte Öffentlichkeit einlädt. "Es geht mir darum, aus Themen, die an der Schnittstelle zwischen Landespolitik und heimischen Herausforderungen liegen, konkrete Initiativen für unseren Landkreis zu entwickeln. Die Reihe soll damit zur dringend notwendigen Aufbruchstimmung im Kreis beitragen und dabei vor allem diejenigen einbeziehen, die tagtäglich mit den Herausforderungen konfrontiert sind. "Es ist Zeit, von der Verkündigung zur Umsetzung zu kommen.", so der frühere Direktor bei der IBM Deutschland.

 

22.09.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

"Die Grünen verfangen sich in ihren eigenen Widersprüchen"

 
Peter Hofelich weist die Vorwürfe der Grünen zurück und hält an konstruktiven Lösungsvorschlägen fest. FOTO: GZ

MdL Peter Hofelich weist Vorwurf der Irreführung zum Grünen-Gutachten zurück

"Nicht wie behauptet irreführend, sondern ausgesprochen erhellend für die Bürgerinnen und Bürger im Filsal ist die Lektüre des von den Grünen in Auftrag gegebenen Gutachtens des Planungsbüros Vieregg-Rößler. Es ist glasklar: Die beschleunigte Filstaltrasse wurde der versammelten Landespresse von den grünen Bundes- und Landespolitikern als Alternative zur Neubaustrecke Stuttgart-Ulm vorgestellt. Die Grünen im Kreis sollten sich deshalb lieber über ihre Vorderleute empören und nicht über den sozialdemokratischen Wahlkreisabgeordneten, der zur Sache aufklärt und sich kein X für ein U vormachen lässt.", so MdL Peter Hofelich.

 

14.09.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Verletzungen abbauen

 

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. "Eine weitere so einschneidende Krise werden wir mit Kurzarbeit und Konjunkturprogrammen nicht mehr meistern", so der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Göppingen-Geislingen, Bernd Rattay im Gespräch mit dem SPD-Landtagsabgeordneten Peter Hofelich. "Gerade bei uns im Landkreis ist deshalb jetzt ein Umsteuern nötig", forderte Hofelich. Die Stabilisierung der industriellen Basis müsse mit einer Stärkung der Binnennachfrage und dem Aufbau neuer Dienstleistungen einher gehen. In regelmäßigen Abständen treffen sich IG Metall und der SPD-Abgeordnete zu einem Spitzengespräch. Hofelich bezeichnet das als selbstverständlich, weil er als Sozialdemokrat den guten und steten Kontakt mit der größten Arbeitnehmerorganisation für besonders wichtig im Kreis Göppingen halte.

 

11.09.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

"Vom modernen Bahnnetz haben alle was"

 
Hofelich: Die Ablehnung zu Stuttgart 21 wird nicht so bleiben, wenn man das Bürgergespräch endlich ernst nimmt. FOTO: GZ

INTERVIEW MIT STUTTGART 21-BEFÜRWORTER PETER HOFELICH

Geislinger Zeitung

Die Debatten um Stuttgart 21 und Schnellbahntrasse kochen hoch. Peter Hofelich aus Salach befürwortet von Anfang an die Projekte. GZ-Redakteur Roderich Schmauz befragte den SPD-Landtagsabgeordneten.

Sind Sie weiterhin ein Befürworter von Stuttgart 21? Kommen Ihnen angesichts der Proteste keine Zweifel?

PETER HOFELICH: Stuttgart 21 integriert unser Land in das europäische Schnellbahnnetz und bringt im "Huckepack" für unsere Region mehr Optionen für besseren Nahverkehr. Ich unterstütze das Projekt seit Langem und habe das auch bei drei Regionalwahlen und einer Landtagswahl den Bürgern gesagt. Meinem "Ja" ging eine Abwägung von Vor- und Nachteilen voraus. Deshalb habe ich selbstverständlich weiterhin auch Zweifel. Die Nachteile verschwinden ja nicht. Ich hoffe übrigens sehr, dass auch die Stuttgart 21-Gegner Zweifel an der Richtigkeit ihrer Ablehnung haben. Einfach dagegen sein, reicht nicht. Der Ausbau der Schiene ist die Zukunft für umweltschonende Mobilität.

 

03.09.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Chance für den Kreis durch Öko-Energie

 

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Der Göppinger SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich spricht sich gegen die derzeit heftig diskutierte Verlängerung der Laufzeiten von Kernkraftwerken aus. Statt dessen wittert Hofelich in erneuerbaren Energien "eine Chance für wirtschaftlichen Strukturwandel im Kreis Göppingen", wie er in einer Pressemitteilung schreibt. Langfristige Energie-Innovation gehe vor kurzfristiger AKW-Rentabilität. "Wir haben hier bei uns leistungsfähige Stadtwerke, an erneuerbaren Energien interessierte Kommunen und Bürgergenossenschaften, Handwerk mit Öko-Kompetenz, Maschinenbau als künftiger Zulieferer der Öko-Technologie und nicht zuletzt eine Natur, die besonders am Albtrauf besondere Möglichkeiten von der Windkraft über die Wasserkraft bis zur Biomasse gibt", heißt es.

 

03.09.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Chance für den Kreis durch Öko-Energie

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Der Göppinger SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich spricht sich gegen die derzeit heftig diskutierte Verlängerung der Laufzeiten von Kernkraftwerken aus. Statt dessen wittert Hofelich in erneuerbaren Energien "eine Chance für wirtschaftlichen Strukturwandel im Kreis Göppingen", wie er in einer Pressemitteilung schreibt. Langfristige Energie-Innovation gehe vor kurzfristiger AKW-Rentabilität. "Wir haben hier bei uns leistungsfähige Stadtwerke, an erneuerbaren Energien interessierte Kommunen und Bürgergenossenschaften, Handwerk mit Öko-Kompetenz, Maschinenbau als künftiger Zulieferer der Öko-Technologie und nicht zuletzt eine Natur, die besonders am Albtrauf besondere Möglichkeiten von der Windkraft über die Wasserkraft bis zur Biomasse gibt", heißt es.

 

02.09.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

"Erneuerbare Energien sind Chance für wirtschaftlichen Strukturwandel im Kreis Göppingen!"

 
Kritisiert die Pläne der schwarz-gelben Regierung für verlängerte AKW-Laufzeiten, MdL Peter Hofelich. FOTO: SPD

SPD-Landtagsabgeordneter Peter Hofelich gegen AKW-Laufzeitverlängerung

"Der zügige Ausbau der erneuerbaren Energien ist eine Chance für den dringend notwendigen wirtschaftlichen Strukturwandel in unserem Landkreis. Die von CDU und FDP in Berlin und Stuttgart geplante Verlängerung der AKW-Laufzeiten ist dafür kontraproduktiv.", so der Göppinger Landtagsabgeordnete Peter Hofelich (SPD). Langfristige Energie-Innovation gehe vor kurzfristiger AKW-Rentabilität. "Wir haben hier bei uns leistungsfähige Stadtwerke, an erneuerbaren Energien interessierte Kommunen und Bürgergenossenschaften, Handwerk mit Öko-Kompetenz, Maschinenbau als künftiger Zulieferer der Öko-Technologie und nicht zuletzt eine Natur, die uns besonders am Albtrauf besondere Möglichkeiten von der Windkraft über die Wasserkraft bis zur Biomasse gibt."

 

18.08.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Für Landschaftsparks

 

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich sieht in den Landschaftsparks eine Chance für den Landkreis. "Wir müssen am Rande des Ballungsraumes die Gratwanderung gehen, viel sparsamer als bisher mit unserer schönen Landschaft umzugehen, umgekehrt diese Landschaft aber auch sinnvoll und schonend für die Bevölkerung zu erschließen. Das Konzept der Landschaftsparks bietet dafür eine Chance", sagte der Abgeordnete laut einer Pressemitteilung bei einem Gespräch der Naturfreunde auf dem Boßlerhaus.

 

17.08.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Für Landschaftsparks

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich sieht in den Landschaftsparks eine Chance für den Landkreis. "Wir müssen am Rande des Ballungsraumes die Gratwanderung gehen, viel sparsamer als bisher mit unserer schönen Landschaft umzugehen, umgekehrt diese Landschaft aber auch sinnvoll und schonend für die Bevölkerung zu erschließen. Das Konzept der Landschaftsparks bietet dafür eine Chance", sagte der Abgeordnete laut einer Pressemitteilung bei einem Gespräch der Naturfreunde auf dem Boßlerhaus.

 

13.08.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

"Schulen für sozialen Aufstieg ertüchtigen"

 
Peter Hofelich fordert eine bessere Unterrichtsversorgung für Berufsschulen. FOTO: SPD

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Eine bessere Unterrichtsversorgung an Berufsschulen forderte Landtagsabgeordneter Peter Hofelich (SPD), der zum achten Schulgespräch geladen hatte.

 

06.08.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

"Schulen für sozialen Aufstieg ertüchtigen"

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Eine bessere Unterrichtsversorgung an Berufsschulen forderte Landtagsabgeordneter Peter Hofelich (SPD), der zum achten Schulgespräch geladen hatte.

 

06.08.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

In den Landtag und zur Präsentation von "Stuttgart 21"

 
Die IG-Metall-Senioren waren zusammen mit dem KJR auf Einladung des Göppinger Abgeordneten Hofelich zu Gast im Landtag.

ULRICH GERTZ, Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Die IG-Metall-Senioren waren jetzt zusammen mit dem Kreisjugendring auf Einladung des Göppinger SPD-Abgeordneten Peter Hofelich zu Gast im Stuttgarter Landtag. Eine erste Einführung gab es durch den Besucherdienst des Landtages. Bei der Plenarsitzung des Landtages wurden die ersten zwei Debatten angehört, darunter das "Moratorium für Stuttgart 21". Danach erklärte Peter Hofelich die Arbeit eines Landtagsabgeordneten, die Parlamentsreform 2011 und dass das Wahlgesetz geändert wurde. Das Landtagswahlgesetz soll insbesondere in einigen verfahrenstechnischen Bestimmungen mit dem geänderten Bundestags-, Europa- und Kommunalwahlrecht harmonisiert werden. Außerdem sollen bei der repräsentativen Wahlstatistik die Briefwähler einbezogen und die Bildung von sechs Geburtsjahresgruppen ermöglicht werden. Bei der anschließenden Diskussion kam auch zur Sprache, dass Baden-Württemberg 50 Prozent der Energie aus Kernkraft bezieht, aber seltsamerweise die höchsten Strompreise hat.

 

04.08.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Kritik im Einklang mit Handwerkstag

 

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Auch der baden-württembergische Handwerkstag drängt auf die Rücknahme der Mittelkürzungen für Schülerwohnheime. Der Göppinger SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich freut sich darüber und will das Thema gegenüber der Landesregierung wieder aufgreifen. Hofelich kritisiert in diesem Zusammenhang erneut die "verfehlte Landespolitik." In einem Schreiben des Handwerkstags heißt es: "Die auf reduziertem Niveau eingefrorenen Landeszuschüsse bürden sehr einseitig dieser Gruppe der jungen Menschen in dualer Ausbildung Zusatzkosten auf, die bei der Nutzung schulischer oder akademischer Ausbildungswege in diesem Umfang nicht getragen werden müssten." Die Situation habe sich Ende letzten Jahres verschärft, als die Landesregierung mit der Kürzung der sogenannten Leertagezuschüsse für Jugendwohnheime viele Berufsschüler, deren ausbildende Unternehmen und die Träger der Wohnheime hart getroffen habe, so Peter Hofelich. "Die mit dieser Entscheidung einhergehende Mehrbelastung ist unter dem Gesichtspunkt der Chancengleichheit zwischen Blockschülern und anderen Berufsschülern nicht nachvollziehbar", kritisiert der SPD-Politiker in einer Pressemitteilung.

 

04.08.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Schülerwohnheime: Hofelich kritisiert "verfehlte Landespolitik"

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Auch der baden-Württembergische Handwerkstag drängt auf die Rücknahme der Mittelkürzungen für Schülerwohnheime. Der Göppinger SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich freut sich darüber und will das Thema gegenüber der Landesregierung wieder aufgreifen. Hofelich kritisiert in diesem Zusammenhang erneut die "verfehlte Landespolitik". In einem Schreiben des Handwerkstags heißt es: "Die auf reduziertem Niveau eingefrorenen Landeszuschüsse bürden sehr einseitig dieser Gruppe der jungen Menschen in dualer Ausbildung Zusatzkosten auf, die bei der Nutzung schulischer oder akademischer Ausbildungswege in diesem Umfang nicht getragen werden müssten." Die Situation habe sich Ende letzten Jahres verschärft, als die Landesregierung mit der Kürzung der so genannten Leertagezuschüsse für Jugendwohnheime viele Berufsschüler, deren ausbildende Unternehmen und die Träger der Wohnheime hart getroffen habe, so Peter Hofelich. "Die mit dieser Entscheidung einhergehende Mehrbelastung ist unter dem Gesichtspunkt der Chancengleichheit zwischen Blockschülern und anderen Berufsschülern nicht nachvollziehbar", kritisiert der SPD-Politiker in einer Pressemitteilung.

 

03.08.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Peter Hofelich fordert sichtbare Arbeit für den Sport

 

Geislinger Zeitung

Der Sportbeirat der SPD Baden-Württemberg begrüßt laut einer Pressemitteilung die von der CDU angedeutete Kehrtwende bei der Finanzierung des Sports.

 

02.08.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Hofelich fordert sichtbare Arbeit für den Sport

 

Neue Württembergische Zeitung

Der Sportbeirat der SPD Baden-Württemberg begrüßt laut einer Pressemitteilung die von der CDU angedeutete Kehrtwende bei der Finanzierung des Sports. "Wir kommen dem Ziel, den Solidarpakt Sport von 64,8 Mio. Euro um die zwischenzeitliche Teuerungsrate von 7,8 Mio. Euro aufzustocken, näher", so die sportpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Margot Queitsch. Mit den Spitzenorganisationen des Sports argumentiert die Landtags-SPD, dass im neuen Solidarpakt die Themen Bildung durch Sport, Substanzerhaltung der Sportanlagen und Spitzensport in Baden-Württemberg eine deutliche Aufwertung rechtfertigen.

 

28.07.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

SPD-Aktion „Rent a MdL“ geht erneut an den Start

 

Bürger können Abgeordneten Peter Hofelich mieten

Bereits im Jahr 2008 war sie mit über 130 Terminen landesweit und einem durchweg positiven Medienecho ein großer Erfolg: Die Aktion „Rent a MdL“ der SPD-Landtagsfraktion, bei der Bürger, Vereine, Organisationen, Firmen, Geschäfte und Behörden einen Abgeordneten für berufliche, ehrenamtliche oder soziale Zwecke buchen können.

 

22.07.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Vielen Schülern drohen Absagen

 
Fürs kommende Schuljahr gibt es an den berufl. Gymnasien im LK zu wenig freie Plätze, auch im Schulzentr. Öde. FOTO: NWZ

Neue Württembergische Zeitung

Landkreis Göppingen. 580 Schüler haben sich für das kommende Schuljahr um einen Platz an einem beruflichen Gymnasium im Landkreis Göppingen beworben aber nur 302 Plätze stehen voraussichtlich zur Verfügung.

 

21.07.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Mehr berufliche Gymnasien gefordert

 

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Der Göppinger SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich fordert von der Landesregierung mehr Klassen in beruflichen Gymnasien.

 

19.07.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Berufliche Gymnasien: Im Landkreis Göppingen fehlen 177 Plätze

 

SPD-Landtagsabgeordneter Peter Hofelich: „Landesregierung muss mehr Klassen einrichten und allen zugangsberechtigten Schülern Besuch ermöglichen."

Auch im kommenden Schuljahr werden viele Bewerber um Plätze an den beruflichen Gymnasien im Landkreis Göppingen eine Absage erhalten. Das ist das Ergebnis einer entsprechenden Anfrage des Abgeordneten Peter Hofelich an Kultusministerin Marion Schick. Seine Forderung: „Aufstieg durch Bildung entscheidet sich gerade an den beruflichen Gymnasien unseres Landes. Da brauchen wir bessere Rahmenbedingungen!“.

 

08.07.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Mehr Zeit für gute Kinderbetreuung

 

Neue Württembergische Zeitung

Göppingen. Anlässlich des Films "Lisette und ihre Kinder", der die Erzieherin porträtiert, lud Peter Hofelich (SPD) zum Gespräch über Kinderbetreuung ein.

Gerade in den ersten Lebensjahren eines Kindes sei es bedeutsam, dass dieses vorrangig Fähigkeiten erlernt und weniger Fertigkeiten. Diese grundlegende Einsicht zu vermitteln, sei ihr mit ihrem Film Lisette und ihre Kinder" wichtig gewesen. Regisseurin Sigrid Klausmann-Sittler legte im Gespräch mit dem Publikum Wert darauf, dass eine veränderte Einstellung zur Kinderbetreuung in unserer Gesellschaft kommen müsse.

 

08.07.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Mehr Zeit für gute Kinderbetreuung

 

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Anlässlich des Films "Lisette und ihre Kinder", der die Erzieherin portraitiert, lud MdL Peter Hofelich zum Gespräch über Kinderbetreuung ein.

Gerade in den ersten Lebensjahren eines Kindes sei es bedeutsam, dass dieses vorrangig Fähigkeiten erlernt und weniger Fertigkeiten. Diese grundlegende Einsicht zu vermitteln, sei ihr mit ihrem Film Lisette und ihre Kinder wichtig gewesen. Regisseurin Sigrid Klausmann-Sittler legte im Gespräch mit dem reichlich erschienenen Publikum Wert darauf, dass eine veränderte Einstellung zur Kinderbetreuung in unserer Gesellschaft kommen müsse.

 

03.07.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Hofelich: "Linke ist borniert"

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Der Göppinger SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich, der Mitglied der Bundesversammlung war, hat "das Verhalten der Linkspartei bei der Wahl des Bundespräsidenten in einer Pressemitteilung als "borniert" bezeichnet, weil die Linke nicht bereit war, den Kandidaten von SPD und Grünen, Joachim Gauck, zu unterstützen. Gauck stehe in besonderer Weise für Freiheit, Gerechtigkeit und Perspektiven in Deutschland, betonte Hofelich. Der Zuspruch weiter Teile des Volkes für Gauck beweise, "dass der Veränderungswunsch wächst". Auch wenn es am Ende für Gauck nicht gereicht habe, werde dessen Kandidatur lange nachwirken. Für Union und FDP werde die Zusammenarbeit noch schwerer, da das Misstrauen untereinander nun noch zunehme, ist Hofelich überzeugt. Der Kreisvorsitzende der Grünen, Walter Kißling, sieht in den Ergebnissen der Bundespräsidentenwahl Anzeichen für eine "Palastrevolution" gegen die Kanzlerin. Der Göppinger Grünen-Stadtrat Christoph Weber bedauert, dass "Die Linke" die Chance nicht genützt habe, "ihr Verhältnis zur ehemaligen DDR klarzustellen und in der Realpolitik anzukommen".

 

23.06.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Wie viel Kirche braucht der Staat?

 

Diskussion in Sankt Maria in Göppingen

VERENA HERWIG, Geislinger Zeitung

Göppingen. Bei einer Veranstaltung im Göppinger Gemeindezentrum Sankt Maria ging es um die Frage: "Wie viel Kirche braucht der Staat?"

Wie steht es in Deutschland um die Verbindung von Religion und Politik? Was wünschen wir uns für die Zukunft? Diesen und anderen Fragen ging eine öffentliche Gesprächsrunde der SPD in Göppingen nach. Zu Gast waren unter anderem der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich, der kirchenpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Ingo Rust sowie der evangelische Dekan Rolf Ulmer. Themen wie die Kirchensteuer, das Kruzifix im Klassenzimmer, das Kopftuchverbot an Schulen, die Rolle der Kirchen im Sozialbereich, der Bildungs- und Betreuungsbereich und der Denkmalschutz bilden Berührungspunkte, die sowohl die Politik als auch die Kirchen beschäftigen.

 

21.06.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Wie viel Kirche braucht der Staat?

 
Das Verhältnis von Kirche und Staat bietet Gesprächsstoff. Das Bild zeigt eine Orgelnacht in St. Maria. FOTO NWZ-Archiv

VERENA HERWIG, Neue Württembergische Zeitung

Göppingen. Bei einer Veranstaltung im Gemeindezentrum Sankt Maria wurde der Frage: "Wie viel Kirche braucht der Staat?" nachgegangen. Im Gespräch war unter anderem die Kirche als Arbeitgeber und ihr Engagement.

 

22.05.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Hofelich verteidigt Griechenland-Politik

 

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Während der Europawoche legte der Göppinger SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich am Freihof-Gymnasium und an der Gewerblichen Berufsschule seine Sicht zu Europa dar.Die Eindämmung der griechischen Krise sei für die Länder der Eurozone wichtig, weil sonst gegen weitere Volkswirtschaften spekuliert würde, betonte Hofelich. Harte Auflagen seien gegen Griechenland ausgesprochen. Er denke, dass die neue Regierung ihre Politik auch durchhalten werde.

 

07.05.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Schulen brauchen Perspektiven

 
Peter Hofelich: "Mit dem Programm Bildungsaufbruch liegt die SPD richtig."

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. "Bessere Bildung für alle" sei die Devise der SPD zur Zukunft des Schulwesens. "Eine Schule für alle", nennt die GEW als ihre Leitlinie. Der SPD-Abgeordnete Peter Hofelich hatte dazu zum Schulgespräch geladen.

 

06.05.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

"Ein längst überfälliger Schritt"

 

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Die Landesregierung hat einen Verordnungsentwurf erarbeitet, der die Einführung des sogenannten Feuerwehrführerscheins erlaubt. Der Göppinger SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich begrüßt diesen seiner Meinung nach "längst überfälligen Schritt". Die Rechtsgrundlage ist mittlerweile fast ein Jahr alt und die Angehörigen der Feuerwehren brauchen diese Regelung dringend, heißt es in einer Pressemitteilung von Hofelich. Auch für die Rettungsdienste im Katastrophenschutz sei das ein Thema. Konkret gehe es darum, dass seit 1999 erworbene Führerscheine der Klasse B nur noch zum Führen von Fahrzeugen bis zu einem Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen berechtigen, Einsatzfahrzeuge aber meist schwerer seien. Viele jüngere Mitglieder der Einsatzdienste dürften daher nicht ans Steuer. Die Neuregelung erlaube es, nach einer organisationsinternen Schulung und Prüfung Fahrzeuge bis 4,75 Tonnen zu fahren, erläutert Peter Hofelich. Möglich wurde diese Regelung durch eine Initiative der SPD-Bundestagsfraktion letzten Sommer.

 

23.04.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Kurzarbeit wird verlängert

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Der Göppinger SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich bewertet die entschiedene Verlängerung der Kurzarbeit positiv. Kernpunkt sei die verlängerte Übernahme der Sozialabgaben auf das Kurzarbeitergeld, von der die Arbeitgeber nun profitieren. Verlängert wird bis März 2012. Die Unternehmen an Fils und Neckar hätten so mehr Zeit, die schwierige wirtschaftliche Situation zu überbrücken", so Hofelich.

 

10.04.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Kurzarbeit: Hofelich fordert Entscheidung

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. "Wir brauchen jetzt eine schnelle Entscheidung zur Verlängerung der Kurzarbeit" - das fordert der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich.

 

09.04.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Hofelich sieht Berufsschulen als Aushängeschild

 

Neue Württembergische Zeitung

Göppingen. Bei einem Besuch der Justus-von-Liebig-Schule hat der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich die Berufsschulen als Aushängeschild bezeichnet.

 

09.04.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

"Massive Einschnitte"

 

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich kritisiert die massiven Einschnitte beim Sprachförderprogramm "Sag mal was".

 

08.04.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Hofelich-Kritik an massiven Einschnitten

 

Neue Württembergische Zeitung

Göppingen. Der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich kritisiert die massiven Einschnitte beim Sprachförderprogramm "Sag mal was".

 

19.03.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Diskussion über Kauf von Steuerdaten spaltet Politik

 

Neue Württembergische Zeitung

Sollen das Land oder der Bund Datensätze über Steuersünder kaufen? Weiterhin wird dieses Thema in Politik und Öffentlichkeit kontrovers diskutiert. Dazu Peter Hofelich, SPD-Landtagsabgeordneter aus Salach:

"Ich bin für den Ankauf der Steuer-CD. Die Rechtsauffassung der Bundesregierung, welche der frühere Finanzminister Peer Steinbrück begründet hat, teile ich entsprechend. Unser Staat muss sein höheres Interesse, dass Steuergerechtigkeit im Lande herrscht, auch verfassungskonform durchsetzen können. In Frage stelle ich für die Zukunft, ob Selbstanzeigen gleich Straffreiheit bedeuten.

 

12.03.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Land nennt konkrete Termine für das Bahnhofsprogramm

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. "Die Landesregierung hat in ihrer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage des SPD-Landtagsabgeordneten Peter Hofelich konkrete Termine zum Bahnhofsprogramm genannt: Zwischen Juli 2010 und Dezember 2011 würde der Baubeginn in den Bahnhöfen Reichenbach, Ebersbach, Faurndau, Eislingen, Salach, Süßen, Kuchen und Uhingen erfolgen. Im Dezember 2012 sollen die Baumaßnahmen in diesen Bahnhöfen abgeschlossen sein. Positiv sei auch die Aussage des Ministeriums, dass die im Rahmen des Bahnhofssanierungsprogramms Filstal" vorgesehene Bahnsteiglänge von 190 Metern ausreichend für einen S-Bahn-Vollzug sei. SPD-Kreis- und Regionalrat Jürgen Lämmle freut sich über die Aussage, dass "die Landesregierung den Überlegungen des Landkreises und des Verbands Region Stuttgart zur Verlängerung der S-Bahn einen hohen Stellenwert beimisst". Auch die Aussage, sich an der Förderung eines Verkehrsverbunds durch die Übernahme von 50 Prozent der durch die Harmonisierungs- und Durchtarifierungsverluste entstehenden verbundbedingten Lasten zu beteiligen, bedeute Rückenwind für das Projekt. Jürgen Lämmle: "Damit ist jetzt der Landkreis Göppingen am Zuge." pm

 

08.03.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Protest gegen zu viel Unterrichtsausfall

 

Die Beschwerden über zu viel Unterrichtsausfall an den Schulen im Kreis häufen sich. Der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich hat nachgehakt.

Neue Württembergische Zeitung

 

04.02.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Die schlechtesten Landesstraßen führen durch den Kreis Göppingen

 

SPD-Landtagsabgeordneter Peter Hofelich: „Bei den Landesstraßen läuft so ziemlich alles falsch: Ein Hin und Her bei der Organisation, eine schlechte Verteilung der Mittel sowie eine falsche Prioritätensetzung“

" Erhalt und Unterhalt unserer Landesstraßen sind im Kreis Göppingen mit seinen zahlreichen Steigen und Seitental-Straßen besonders dringlich. Es wäre deshalb in unserem Interesse, dass im Landeshaushalt für 2010/11 mehr Mittel eingestellt werden und sich dadurch mehr Spielräume für unseren Kreis ergäben. Leider wurde jetzt ein entsprechender Antrag der SPD von den Regierungsfraktionen CDU und FDP abgelehnt. MdL Peter Hofelich: "Für mich aus Kreis-Sicht absolut enttäuschend. Die negativen Schlagzeilen der vergangenen Jahre sprechen eine eindeutige Sprache pro höhere Finanzmittel für den Kreis Göppingen!"

 

02.02.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Hofelich: Wir verlieren Zeit für Schulreform

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Die neue zweizügige Werkrealschule sei im Kreis Göppingen nun den Gemeinden zugeordnet und harre der endgültigen Bestätigung durch die Kultusbürokratie, so der Göppinger SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich. "Neuere Untersuchungen zeigen aber", so Hofelich, "dass bis zum Planungshorizont 2015/2020 zahlreiche weitere Hauptschulen nicht mehr zweizügig sein werden." Dies werde die Gemeinden im Kreis Göppingen besonders treffen. Hofelich: "Wir verlieren durch die kurzsichtige CDU-Schulpolitik deshalb erneut wertvolle Zeit für eine wirkliche Schulreform."

 

01.02.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

„Wir verlieren erneut Zeit für eine wirklich realistische Schulreform!“

 

Schulgespräch von MdL Peter Hofelich zur Werkrealschule

Die neue zweizügige Werkrealschule ist im Kreis Göppingen nun den Gemeinden zugeordnet und harrt der endgültigen Bestätigung durch die Kultusbürokratie. „Neuere Untersuchungen zeigen aber, dass bis zum Planungshorizont 2015/2020 zahlreiche weitere Hauptschulen nicht mehr zweizügig sein werden. Neuer Konzentrationsdruck entsteht so. Dies wird nach diesen Studien die Gemeinden im Kreis Göppingen besonders treffen. Wir verlieren durch die kurzsichtige CDU-Schulpolitik deshalb erneut wertvolle Zeit für eine wirkliche Schulreform“, so MdL Peter Hofelich am Ende des zurückliegenden sechsten Treffens seiner Reihe ‚Schulgespräche’.

 

29.01.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Neues Katzenhaus fürs Tierheim?

 

Neue Württembergische Zeitung

Göppingen. Beim Thema Katzenhaus fürs Göppinger Tierheim setzt der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich auf den gestrigen Ministerbesuch aus Stuttgart. Hofelich hofft, dass durch die Stippvisite von Peter Hauk, Minister für Ernährung und ländlichen Raum, die endgültige Entscheidung zum Bau des dringend benötigten neuen Katzenhauses fällt.

 

29.01.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Kurzarbeit ausweiten

 

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Angesichts der deutlichen Zunahme der Arbeitslosigkeit im Kreis Göppingen auf nunmehr 6,3 Prozent sieht der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich "Handlungsbedarf für alle in Politik und Wirtschaft Verantwortlichen". Die Diagnose werde immer offenkundiger: Baden-Württemberg werde innerhalb Deutschlands wegen seiner starken Industrie und seiner internationalen Verflechtungen zum Risikoland in Deutschland. Und der Kreis Göppingen werde wegen seiner eher traditionellen industriellen Basis und seinem beträchtlichen Anteil an An- und Ungelernten zu einem besonderen Sorgenkind im Ländle.

 

29.01.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Hofelich will ein Frühwarnsystem

 

Nach der seiner Meinung nach deutlichen Zunahme der Arbeitslosigkeit im Kreis Göppingen sieht MdL Peter Hofelich (SPD) Handlungsbedarf.

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Angesichts der deutlichen Zunahme der Arbeitslosigkeit im Kreis Göppingen auf nunmehr 6,3 Prozent sieht der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich "Handlungsbedarf für alle in Politik und Wirtschaft Verantwortlichen".

 

18.01.2010 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Hofelich: Gemeinden nicht finanziell auszehren

 

Kreis Göppingen. Städte und Gemeinden im Landkreis Göppingen würden unter der Steuerpolitik der CDU/FDP-Bundesregierung leiden, kritisiert der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich aus Salach. "Steuersenkungen auf Pump für wenige und Steuermindereinnahmen zulasten der großen Masse der Bürger in den Kommunen passen nicht zusammen." Die kommunale Basis im Landkreis müsse sich gegen die Berliner Steuerpolitik wehren, fordert Hofelich.

 

29.10.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Hofelich plädiert für Mittelstandsanleihe

 

Der SPD-Abgeordnete: Firmen beiseite stehen

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. "Bei uns im Filstal haben wir einen Brennpunkt im Ringen um die industrielle Substanz des Landes", sagt der Göppinger SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich: Firmen schließen, stehen vor Entlassungen und kämpfen um soziale Lösungen in der Krise.

Das Land, so fordert Hofelich, müsse mit einer Mittelstandsanleihe und mit Regionalfonds einen stärkeren Beitrag leisten, um den Firmen angesichts Eigenkapitalverzehr und Kreditklemme beiseitezustehen: "Was jetzt an Industriearbeitsplätzen weg bricht, wird nicht mehr rückholbar sein."

 

29.10.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Hofelich plädiert für Mittelstandsanleihe

 

Der SPD-Abgeordnete: Firmen beiseite stehen

Peter Hofelich (SPD) plädiert für Regionalfonds und Mittelstandsanleihe. Jetzt müsse um die Zukunft der Industrie im Filstal gekämpft werden.

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. "Bei uns im Filstal haben wir einen Brennpunkt im Ringen um die industrielle Substanz des Landes", sagt der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich: Firmen schließen, stehen vor Entlassungen und kämpfen um soziale Lösungen in der Krise.

Das Land, so fordert Hofelich, müsse mit einer Mittelstandanleihe und mit Regionalfonds einen stärkeren Beitrag leisten, um den Firmen angesichts Eigenkapitalverzehr und Kreditklemme beiseite zu stehen: "Was jetzt an Industriearbeitsplätzen weg bricht, wird nicht mehr rückholbar sein."

 

02.10.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Hofelich fordert Rücknahme von Kürzungen

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Die CDU-FDP-Landesregierung setzt ihre Ankündigung um, den so genannten "Leer-tagezuschuss" für Jugendwohnheime ab dem jetzt begonnenen Schuljahr 2009/2010 von sechs Euro auf drei Euro pro Tag und Schüler zu halbieren. Der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich forderte mit seiner Fraktion die sofortige Rücknahme dieser Verwaltungsvorschrift. Betroffene Einrichtungen wie das Wohnheim der St. Stephanus-Stiftung im Kreis Göppingen seien von der Landesregierung noch nicht einmal ansatzweise über die erneuten Kürzungen informiert worden, obwohl diese neue Regelung bereits seit letzter Woche gelte. Damit wende sich Kultusminister Rau schon wieder gegen die Jugendwohnheime, kritisierte Hofelich. "Die Landesregierung will erneut auf Kosten der Ausbildung sparen. Dass dies schon zum wiederholten Mal in einer Nacht- und Nebel-Aktion" geschieht, ist ein Unding."

 

11.09.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Peter Hofelich ermuntert Bürger zu sozialem Engagement

 

"Sommergespräch" des SPD-Landtagsabgeordneten mit dem Vorsitzenden der Göppinger Arbeiterwohlfahrt

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. "Ich bin begeistert, dass es die AWO mit ihrer Jugendfreizeit auch diesen Sommer wieder geschafft hat, viele Jugendliche anzuziehen und mit einem fortschrittlichen Betreuungskonzept zu überzeugen." Diese positive Bilanz zog der Göppinger SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich nach einem Besuch der AWO-Freizeit in Jebenhausen in seiner Reihe "Sommergespräche".

 

05.09.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

"S-Bahn-Anbindung im Kreis kommt Signalfunktion zu"

 

SPD-Landtagsabgeordneter Peter Hofelich im Gespräch mit dem DGB-Vorsitzenden der Region, Wolfgang Brach

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. "Der S-Bahn-Anbindung im Kreis kommt Signalfunktion zu." Das betont der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich. "Vor allem muss es um die Erneuerung der industriellen Substanz des Filstals gehen", heißt es in einer gemeinsamen Erklärung des Vorsitzenden des DGB in der Region, Wolfgang Brach und Peter Hofelich. Der Parlamentarier sieht eine kontinuierliche und offene Kommunikation zu den Gewerkschaften als eine seiner wichtigsten Aufgaben an. Der Diskussion des nun vorliegenden Entwicklungsgutachtens für den Landkreis Göppingen sehen beide nun mit Erwartungen entgegen. Sie bedauern allerdings, dass Wolfgang Brach für den DGB an der Ausarbeitung des Gutachtens nicht beteiligt war.

 

04.09.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

S-Bahn-Anbindung hat Signalwirkung

 

Peter Hofelich im Gespräch mit dem DGB

"Der S-Bahn-Anbindung im Kreis kommt Signalfunktion zu." Das betont der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich.

Neue Württembergische Zeitung

 

06.08.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Breitbandkabel: Hofelich drängt auf Ausbau

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich will in Sachen Breitband-Infrastruktur weiter aktiv bleiben. Mehrere Bürger hätten sich aufgrund seiner Initiative auf Landesebene an ihn gewandt und ihn um Unterstützung gebeten, teilt der Abgeordnete mit. Er habe die geschilderten Probleme in einem Schreiben an den Göppinger Oberbürgermeister Guido Till aufgegriffen. Peter Hofelich schildert die aktuelle Entwicklung so: Experten schätzen, dass das globale Datenaufkommen bis 2015 in Festnetzen 30 Mal und in Mobilfunknetzen 300 Mal so hoch sein wird wie heute. Breitband-Infrastruktur werde so wichtig werden wie ein Wasser- oder Elektroanschluss. "Der momentane Handlungsdruck besteht darin, dass Familien verstärkt Breitband-Infrastruktur nachfragen. Die Wirtschaft fordert dies ein. Im Standortwettbewerb wird dies ein wichtiger Faktor werden", so Peter Hofelich.

 

30.07.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Für den barrierefreien Ausbau des Geislinger Bahnhofs ist die Finanzierung noch unklar

 

Der gordische Knoten bei den Verhandlungen zwischen Deutscher Bahn AG und der Stadt Geislingen ist noch nicht durchschlagen

Geislinger Zeitung

Geislingen. Nach dem Vor-Ort-Gespräch in Geislingen über die Realisierungschancen eines barrierefreien Zugangs zu den Mittelgleisen am Hauptbahnhof steht das angekündigte Schreiben der Bahn zur Rahmenplanung noch aus. Das teilte Oberbürgermeister Wolfgang Amann auf Anfrage mit.

 

27.07.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Beeindruckend und bewegend

 

Jugendgemeinderat Geislingen unternahm eine Studienfahrt in die Hauptstadt

Geislinger Zeitung

Geislingen. Mitglieder des Geislinger Jugendgemeinderats waren vergangene Woche in Berlin. Die vom SPD-Bundestagsabgeordneten Walter Riester unterstützte Studienfahrt mit zahlreichen Besichtigungen löste bei den jungen Räten große Begeisterung aus.

 

25.07.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Hofelich will bezahlbaren Wohnraum

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich pocht mit seiner Fraktion zusammen auf eine stärkere Förderung des Mietwohnungsbaus. In fünf von zwölf Regionen Baden-Württembergs bestehe Wohnungsmangel. "Insbesondere in unserem Ballungsraum am mittleren Neckar besteht ein großes Defizit", so Peter Hofelich.

 

21.07.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Schule im Dorf lassen

 

Hofelich kritisiert Politik der Landesregierung

Kreis Göppingen

"Die Schule soll im Dorf bleiben. Wir müssen die Eigenständigkeit möglichst
vieler Schulen in unserem Kreis anstreben. Das von der
CDU/FDP-Landesregierung betriebene Konzept der Werkrealschulen ist in
seiner Absicht, die Hauptschule zu stärken, fragwürdig und in seiner
Kommunikation in die Gemeinden und Schulen während der letzten Monate
durch Minister Rau eine Zumutung", sagt der Göppinger Landtagsabgeordnete Peter Hofelich (SPD).

 

16.07.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Barrierefreier Bahnhof: 3767 Unterstützer

 

Geislinger Zeitung

Geislingen. In der jüngsten Sitzung des Geislinger Stadtbehindertenrings "Steigle" berichtete Vorsitzender Michael Schima vom "Runden Tisch" mit den Vertretern der Deutschen Bahn, der Stadt, dem Landkreis, dem SPD-Bundestagsabgeordneten Walter Riester über die gemeinsamen Anstrengungen, in Geislingen einen barrierefreien Bahnhof zu erreichen. Beeindruckend ist aus Sicht Schimas die stattliche Anzahl von mittlerweile 3767 Unterschriften, mit denen Geislinger, aber auch Auswärtige die Forderung nach einem barrierefreien Zugang zum Bahnhof unterstützen und damit das Recht auf gleichberechtigte Teilhabe aller am öffentlichen Leben, auch der Menschen mit Handicaps.

 

11.07.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Linkes Lebensgefühl

 

Neue Württembergische Zeitung

Die NWZ hatte Leser und lokale Promis nach Wünschen für 2009 gefragt. Der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich hielt sich nicht mit Seichtem auf: Er wünschte sich, mal wieder bei einem Konzert seines Idols, Bruce Springsteen, dabei zu sein. Vergangenen Donnerstag war es im Münchner Olympiastadion soweit. Ingrid Katz-Hofelich hatte die NWZ gelesen und Karten besorgt und beide waren bei einem spektakulären Konzert von "Boss" Bruce Springsteen und seiner E-Street Band mit 40 000 weiteren Fans dabei.

 

01.07.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Geislingen braucht einen Partner

 

Geislinger Zeitung

Geislingen. In einem Gespräch mit Vertretern der Stadt Geislingen, Vertretern der Bahn und des Landkreises versprach jetzt der Bundestagsabgeordnete Walter Riester (SPD), sich weiterhin für die Lösung eines behindertengerechten Bahnhofs Geislingen einzusetzen. Dabei solle die finanzielle Situation der Stadt Geislingen berücksichtigt werden. Begrüßt wurde von allen Teilnehmern, dass der Geislinger Bahnhof in das Bahnhofsanierungsprogramm Baden-Württemberg aufgenommen wurde. Geislingen soll sich mit 720 000 Euro am Modernisierungsprogramm beteiligen. Baubeginn wäre 2015. OB Wolfgang Amann erklärte, dass man zur Finanzierung Partner brauche, allein sei es für Geislingen nicht machbar die Summe einzubringen. Zur Suche bleibe ja noch Zeit. pm

 

25.06.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

SPD: "Lasst die Schule im Dorf"

 

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Die aktuelle Diskussion um die Werkrealschule hat die SPD-Landtagsfraktion dazu veranlasst, eine Bildungsveranstaltung mit dem Titel "Lasst die Schule im Dorf!" für Eltern, Schulträger und Schulleitungen an öffentlichen Grund- und Hauptschulen anzubieten. Peter Hofelich lädt dazu Interessierte aus dem Kreis Göppingen ein: "Wir fordern, grundsätzlich zehn Schuljahre für alle Kinder und in Verbindung damit die Möglichkeit für die Gemeinden, den Haupt-, Werkrealschul- und den echten Realschulabschluss anzubieten." Die Veranstaltung findet am Freitag, dem 3. Juli, von 13.30 bis 16.30 Uhr in Stuttgart im Haus der Wirtschaft statt. Info: http://www.spd.landtag-bw.de Anmeldung per E-Mail an: termin.schmiedel@spd.landtag-bw.de

 

24.06.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

SPD gegen Steuer auf Mensaessen

 

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen / Stuttgart "Das Schulessen darf nicht teurer werden", das fordert zumindest die SPD-Landtagsfraktion. Die Genossen reagieren damit auf eine Entscheidung des Bundesfinanzhofs. Demzufolge unterliegt das Mensaessen der Umsatzsteuerpflicht, selbst wenn es von Elternvereinen ehrenamtlich zubereitet wird (wir berichteten).

 

06.06.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Barrierefreier Bahnhof: Alle an einen Tisch

 

Geislinger Zeitung

Geislingen. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Walter Riester, der sich schon mehrfach in Berlin für einen barrierefreien Zugang des Geislinger Hauptbahnhofs eingesetzt hat, will die Beteiligten nun zu einem klärenden Gespräch einladen.

 

20.05.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Sascha Binder: Endlich fließen die Bundesmittel!

 
Walter Riester und Sascha Binder freuen sich über die Bundesmittel fürs Türkheimer Methangas-Projekt. FOTO: SPD

Walter Riester bringt frohe Botschaft aus Berlin für Methangas-Projekt Türkheim

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Walter Riester überbringt gute Nachrichten aus dem Bundesumweltministerium: Das Vorhaben „Energetische Nutzung biogener Reststoffe mit AER-Technologie“ der Technologieplattform Bioenergie und Methan wird im Rahmen der Klimaschutzinitiative mit Mitteln aus dem Umweltinnovations-programm des Bundesumweltministeriums gefördert.

 

16.05.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Milchbäuerinnen aus dem Kreis protestieren in Berlin

 

Forderung nach höherem Milchpreis - "23 Cent nicht ausreichend für die Erzeuger"

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. 200 Bäuerinnen aus ganz Deutschland haben Anfang dieser Woche in Berlin für faire Milchpreise demonstriert, darunter auch vier Bäuerinnen aus dem Landkreis Göppingen: Irene Kaißer vom Erdgrubenhof in Deggingen-Berneck, Margret Geiger aus Grünbach, Petra Müller aus Bad Boll und Viola Mohring aus Börtlingen.

 

16.05.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Wasser nicht privat

 

Peter Hofelich warnt vor Profitinteressen

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Der SPD-Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Göppingen, Peter Hofelich, drängt mit seiner Landtagsfraktion darauf, eine mögliche Privatisierung der Wasserversorgung zu verhindern. "Hände weg vom Wasser. Der Landkreis Göppingen fährt gut mit Wasser aus kommunaler Hand", so Hofelich. Das Gesetz zur kommunalen Zusammenarbeit müsse geändert werden, damit Privaten die Mitgliedschaft in Zweckverbänden untersagt werde. Die bewährte kommunale Struktur der Wasserversorgung im Land werde gefährdet, wenn privatwirtschaftliche Beteiligungen weiter auf dem Vormarsch seien. Deshalb müsse das Land mit einem Gesetz gegensteuern. Ansonsten wäre die gemeinwirtschaftliche Zukunft der Zweckverbände wie der Bodensee- und der Landeswasserversorgung gefährdet.

 

15.05.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Nur Walter Riester kam

 

Gespräche am Rande der Demonstration von Milchbäuerinnen / Schlafen unter freiem Himmel

Großes Lob gab es für MdB Walter Riester von den Milchbäuerinnen aus dem Landkreis Göppingen, die in Berlin auf die verheerende Situation der Milcherzeuger aufmerksam gemacht haben. "Unsere Demonstration war vor dem Kanzleramt geplant, um Kanzlerin Angela Merkel auf unsere Situation aufmerksam zu machen und um ihre Patenschaft für einen 'Milch-Gipfel' zu bitten. Von dort wurde die zunächst nicht genehmigte Demonstration durch die Polizei in den Tiergarten verlegt. Wie viele andere Bäuerinnen aus der ganzen Bundesrepublik, habe ich unsere Abgeordneten aus dem Wahlkreis angerufen, nur Walter Riester ist sofort zu uns gekommen", berichtet Irene Kaisser vom Erdgrubenhof in Deggingen-Berneck.

 

13.05.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Mauteinwahl bei der Tank- und Rastanlage Gruibingen wird untersucht

 

Seit langem betont die Gemeinde Gruibingen ihr Interesse daran, dass bei Zu- und Abfahrt der Rastanlage Gruibingen ein zusätzlicher Einwahlpunkt für die LKW-Maut eingebaut wird.

 

30.04.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Hofelich: Hilfe beim schnellen Internet

 

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich hat sich erneut an Minister Hauk gewandt und um Unterstützung für die Gemeinden im Kreis Göppingen beim Anschluss an das schnelle Internet gebeten. Bereits um September 2007 hatte Hofelich das Land gedrängt, Verbesserungen in diesem Bereich zu schaffen.

 

30.04.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Hofelich: Hilfe beim schnellen Internet

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich hat sich erneut an Minister Hauk gewandt und um Unterstützung für die Gemeinden im Kreis Göppingen beim Anschluss an das schnelle Internet gebeten. Bereits um September 2007 hatte Hofelich das Land gedrängt, Verbesserungen in diesem Bereich zu schaffen.

 

30.04.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

SPD will mit Lehrern und Eltern sprechen

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Bei einem Diskussionsforum möchte die SPD-Landtagsfraktion mit interessierten Schülern, Eltern und Lehrern ins Gespräch kommen. Die Veranstaltung findet statt am Samstag, 9. Mai, von 10.15 bis 13.15 Uhr im Haus des Landtags in Stuttgart. Darauf verweist der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich. Thema: Im Schuljahr 2009/10 würden neben den Absolventen aus Realschulen/Werkrealschulen und Berufsfachschulen sowohl die Schüler der G8- als auch die Schüler der G9-Züge der allgemeinbildenden Gymnasien die Möglichkeit zu einem Wechsel an ein berufliches Gymnasium haben. Für das kommende Schuljahr haben sich bislang 27 000 Schüler für 17 000 Plätze an den Beruflichen Gymnasien beworben.

 

30.04.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Mit Lehrern und Eltern sprechen

 

SPD-Landtagsfraktion lädt ins Haus des Landtags ein

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Bei einem Diskussionsforum möchte die SPD-Landtagsfraktion mit interessierten Schülern, Eltern und Lehrern ins Gespräch kommen. Die Veranstaltung findet statt am Samstag, 9. Mai, von 10.15 bis 13.15 Uhr im Haus des Landtags in Stuttgart. Darauf verweist der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich. Thema: Im Schuljahr 2009/10 würden neben den Absolventen aus Realschulen/Werkrealschulen und Berufsfachschulen sowohl die Schüler der G8- als auch die Schüler der G9-Züge der allgemeinbildenden Gymnasien die Möglichkeit zu einem Wechsel an ein berufliches Gymnasium haben. Für das kommende Schuljahr haben sich bislang 27 000 Schüler für 17 000 Plätze an den Beruflichen Gymnasien beworben.

 

16.04.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Hofelich übt harte Kritik an Kultusminister

 

Neue Württembergische Zeitung

"Die Landesregierung verspielt fahrlässig die Bildungschancen vieler junger Menschen", sagt der Göppinger SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich.

 

16.04.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Verspielte Chancen

 

Hofelich übt harte Kritik an Kultusminister

Geislinger Zeitung

"Die Landesregierung verspielt fahrlässig die Bildungschancen vieler junger Menschen", sagt der Göppinger SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich.

 

08.04.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Landesstraßen: Hofelich ist "enttäuscht"

 

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Der Göppinger SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich fordert mehr Geld für die Sanierung von Landesstraßen im Kreis Göppingen. Er zeigte sich "enttäuscht" , dass das Land im Rahmen seines Infrastrukturprogramms nicht alle Maßnahmen aufgenommen habe, die auch nach Ansicht des Stuttgarter Regierungspräsidiums als "dringendste Maßnahmen" im Kreis Göppingen eingestuft werden.

 

07.04.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Landesstraßen: Hofelich ist "enttäuscht"

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Der Göppinger SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich fordert mehr Geld für die Sanierung von Landesstraßen im Kreis Göppingen. Er zeigte sich "enttäuscht" , dass das Land im Rahmen seines Infrastrukturprogramms nicht alle Maßnahmen aufgenommen habe, die auch nach Ansicht des Stuttgarter Regierungspräsidiums als "dringendste Maßnahmen" im Kreis Göppingen eingestuft werden.

 

04.04.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Hofelich begrüßt Metropolticket

 

Abgeordneter sieht Chance für bessere Integration des Stauferkreises

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Regionalvizepräsident und SPD-Landtagsabgeordneter Peter Hofelich ist erfreut über das grüne Licht für "Metropolticket": "Das ist eine Chance für die bessere Integration des Kreises Göppingen in den regionalen Nahverkehr." Der Koordinierungsausschuss der europäischen Metropolregion Stuttgart hatte am Donnerstag für die Einführung eines "Metropoltickets" seine Zustimmung gegeben. Mit einem vertretbaren Zuschlag auf die normale Fahrkarte einer Schienenverbindung kann damit auf allen Schienenverbindungen im Gebiet des VVS und aller angrenzenden Verkehrsverbünde gefahren werden. Zusätzlich kann in der angefahrenen Stadt auch im Stadtgebiet das Busnetz weiterbenutzt werden.

 

28.03.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

KÖPFE - KLATSCH - KURIOSES

 
Hat allen Grund zum Strahlen: Walter Riester wurde mit dem Bundesverdienstkreuz erster Klasse geehrt.

Große Ehre für Riester

Neue WÜrttembergische Zeitung

Walter Riester, der Göppinger SPD-Bundestagsabgeordnete, ist mit dem Bundesverdienstkreuz erster Klasse ausgezeichnet worden. Die vom Bundespräsidenten verliehene Auszeichnung wurde ihm durch den Bundestagspräsidenten Norbert Lammert überreicht.

 

28.03.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Große Ehre für Walter Riester

 
Hat allen Grund zum Strahlen: W. Riester wurde mit dem Bundesverdienstkreuz erster Klasse geehrt.

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Walter Riester, der Göppinger SPD-Bundestagsabgeordnete, ist mit dem Bundesverdienstkreuz erster Klasse ausgezeichnet worden. Die vom Bundespräsidenten verliehene Auszeichnung wurde ihm durch den Bundestagspräsidenten Norbert Lammert überreicht.

 

05.03.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Arbeiterwohlfahrt

 

Neue Württembergische Zeitung

Eislingen. Wie der Arbeitstag eines Parlamentariers im Landtag von Baden-Württemberg aussieht, erläuterte der Landtagsabgeordnete Peter Hofelich (SPD) vor dem Seniorenclub der Eislinger Arbeiterwohlfahrt in der "Alten Post".

 

28.02.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Schulsozialarbeit: SPD kritisiert Land

 

Hofelich: "Verantwortung bei Finanzierung"

Der Göppinger SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich sieht das Land bei der Finanzierung der Schulsozialarbeit in der Mitverantwortung.

Neue Württembergische Zeitung

 

28.02.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Schulsozialarbeit: SPD kritisiert Land

 

Hofelich: "Verantwortung bei Finanzierung"

Der Göppinger SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich sieht das Land bei der Finanzierung der Schulsozialarbeit in der Mitverantwortung.

Geislinger Zeitung

 

21.02.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Jugend für Europa

 

Geislinger Zeitung

"Europa - unsere Zukunft. Misch dich ein!" hieß es im Stuttgarter Landtag. Rappelvoll war das Gebäude mit Jugendlichen, denen die Einladung von Landesregierung und Parlament galt. Mit-Initiator MdL Peter Hofelich freute sich über viel Besuch aus dem Kreis Göppingen, darunter Azubi des Landratsamts, der Hochschule Geislingen, des Salacher Jugendgemeinderats mit Bürgermeister Bernd Lutz sowie der Göppinger Europa-Union.

 

21.02.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

KÖPFE - KLATSCH - KURIOSES

 

Jugend für Europa

"Europa - unsere Zukunft. Misch dich ein!" hieß es im Stuttgarter Landtag. Rappelvoll war das Gebäude mit Jugendlichen, denen die Einladung von Landesregierung und Parlament galt. Mit-Initiator, der Abgeordnete Peter Hofelich, freute sich über Besuch aus dem Kreis Göppingen, darunter Azubis des Landratsamtes, Vertreter von Freihof- und Heisenberg-Gymnasium, der Pestalozzischule, der Hochschule Geislingen, des Salacher Jugendgemeinderats mit Schultes Bernd Lutz sowie der Göppinger Europa-Union.

 

20.02.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

"Das Programm rasch umsetzen"

 

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Der Göppinger SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich drängt auf eine schnelle Umsetzung des Konjunkturprogrammes: "Es ist erfreulich, dass viele Gemeinden aus unserem Kreis sich für Investitionen aus dem Konjunkturpaket der Bundesregierung rüsten."

 

13.02.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

SPD: Jede Kommune in Baden-Württemberg muss Mittel aus dem Konjunkturpaket verwenden können

 

Fraktionschef Claus Schmiedel fordert die Bundeskanzlerin in Brandbrief dazu auf, die Vorgaben für das Programm zu ändern Landesregierung folgt bei Programm im Land weitgehend den Vorstellungen der SPD

Dr. Roland Peter

 

10.02.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Hofelich: Göppingen muss selbstbewusste Rolle spielen

 

S-Bahn-Anschluss ist nach Meinung des Regionalvizepräsidenten ein Muss für die Kreisstadt

Neue Württembergische Zeitung

Göppingen. "Die Stadt Göppingen sollte eine selbstbewusste Rolle in der Region spielen." Der S-Bahnanschluss und der Landschaftspark Fils seien dafür zwei Schlüssel-Projekte, so der SPD-Landtagsabgeordnete und Regionalvizepräsident Peter Hofelich im Gespräch mit der Göppinger SPD-Stadtratsfraktion.

 

07.02.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Wohin mit den Millionen?

 

Viele Fragen bei Investitionskonferenz

Wohin mit den Millionen aus dem Konjunkturpaket II der Bundesregierung? Darüber wurde jetzt in Ebersbach bei einer "Investitionskonferenz" der SPD mit Bürgermeistern aus dem Landkreis diskutiert.

MICHAEL BRUST, Neue Württembergische Zeitung

 

29.01.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Hofelich: Die Sprache mehr fördern

 

Neue Württembergische Zeitung

Göppingen. Über "Sprachförderung - Anspruch und Wirklichkeit" diskutierten Lehrer, Gewerkschafter und Stadträte auf Einladung des SPD-Landtagsabgeordneten Peter Hofelich. Leiter des Gesprächskreises war Akademiedirektor a.D. Albrecht Daur.

 

23.01.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Hofelich sieht gute Chancen für den Kreis

 

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich drängt auf eine schnelle Umsetzung des Konjunkturpaketes, denn "es kann zusätzliche Chancen für den Kreis bringen".

 

23.01.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Hofelich sieht gute Chancen für den Kreis

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich drängt auf eine schnelle Umsetzung des Konjunkturpaketes, denn "es kann zusätzliche Chancen für den Kreis bringen".

 

15.01.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Konjunkturpaket II: Entschlossen in die Zukunft investieren

 
Walter Riester und Sascha Binder begrüßen Konjunkturpaket II. FOTO:SPD

Walter Riester und Sascha Binder begrüßen das 50-Milliarden-Maßnahmenpaket

In der Nacht von Montag auf Dienstag trafen sich die Koalitionsspitzen der SPD und der CDU/CSU im Kanzleramt, um über das zweite Konjunkturpaket der Bundesregierung zu verhandeln. Die nun auf den Weg gebrachten Zusagen, zeigen in die richtige Richtung, denn die SPD konnte sich bei vielen Punkten durchsetzen und somit ist der Weg frei, Arbeitsplätze zu sichern, die kommunale Infrastruktur zu stärken und in die Zukunftsfähigkeit Deutschlands zu investieren.

 

14.01.2009 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Land fordert Zuschuss nicht zurück

 

Neue Württembergische Zeitung

Salach. Einen erfreulichen Bescheid von Umweltministerin Gönner erhielt dieser Tage der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich. Das Umweltministerium Baden-Württemberg, so Hofelich, verzichtet auf die Rückforderung von 91 000 Euro, mit der es das Projekt "Nutzwärme aus der Abwärme der Papierfabrik" unterstützt hatte. Nach der Insolvenz der Papierfabrik war dieses innovative Projekt hinfällig. Stattdessen wird das Wärmenetz nun mit einem Erdgas-Blockheizkraftwerk betrieben, das ebenfalls ökologischen Nutzen bringe. Für die SPD-Gemeinderatsfraktion sei der Verzicht auf die Rückforderung des Zuschusses ein Grund zur Genugtuung und zur Freude über eine konsequente Vertretung Salacher Interessen. pm

 

30.12.2008 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Geldspritze für B 10

 
Die B 10 profitiert vom Konjunkturprogramm des Bundes: Künftige Brücke über den Schlater Tobel. FOTO: Ingrid Zeeb

Zwei Millionen aus dem Konjunkturprogramm

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Eine unverhoffte Geldspritze ist offenbar beim Weiterbau der B 10 von Eislingen-Ost bis Gingen-Ost zu erwarten. Nach Informationen des Landtagsabgeordneten Peter Hofelich (SPD) sollen rund zwei Millionen Euro aus dem jüngst aufgelegten Konjunkturprogramm der Bundesregierung in das Projekt fließen.

 

30.12.2008 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Geldspritze für B 10

 
Die B 10 profitiert vom Konjunkturprogramm des Bundes: Künftige Brücke über den Schlater Tobel. FOTO: Ingrid Zeeb

Zwei Millionen aus dem Konjunkturprogramm

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Eine unverhoffte Geldspritze ist offenbar beim Weiterbau der B 10 von Eislingen-Ost bis Gingen-Ost zu erwarten. Nach Informationen des Landtagsabgeordneten Peter Hofelich (SPD) sollen rund zwei Millionen Euro aus dem jüngst aufgelegten Konjunkturprogramm der Bundesregierung in das Projekt fließen.

 

13.12.2008 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Jugendtauglich

 

SCHO GHÖRT - SCHO GHÖRT - SCHO GHÖRT

Geislinger Zeitung

"Entdecke, was geht", hieß die Veranstaltungsreihe Politik trifft Jugendarbeit, zu welcher der Landesjugendring Landtagsabgeordnete (MdL) im abgelaufenen Jahr eingeladen hatte. Am Donnerstagabend erhielten die solchermaßen Aktiven MdLs im Landtag dann die "JuPoCa", also die "JugendPolitikerInnenCard Baden-Württemberg". Darunter auch MdL Brigitte Lösch (Grüne; Stuttgart ) und Peter Hofelich (SPD, Göppingen ).

 

13.12.2008 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Hofelich auf Info-Tour

 

KÖPFE - KLATSCH - KURIOSES

Neue Württembergische Zeitung

Der Europaausschuss des Landtages war jüngst zu einer Informationsreise in Bulgarien und Kroatien. Mit dabei der europapolitische Sprecher der SPD, der Göppinger Landtagsabgeordnete Peter Hofelich. Das Interesse Baden-Württembergs: Die Länder entlang der Donau sollen besser zusammen arbeiten. Für Hofelich war dabei eine Begegnung besonders bewegend: ein Treffen mit der deutschen Minderheit im kroatischen Osijek in der Region Slawonien. Viele Donauschwaben haben im Kreis Göppingen eine neue Heimat gefunden.

 

12.12.2008 in MdB und MdL von SPD-Kreisverband Göppingen

Vorsicht Straßenschäden

 

Ein Drittel der Landesstraßen im Landkreis in schlechtem Zustand

Vorsicht Straßenschäden: Solche Schilder warnen auf 51 von 141 Kilometern Landesstraßen im Kreis Göppingen. Derart miserabel ist der Straßenzustand.

RODERICH SCHMAUZ, Geislinger Zeitung