22.07.2019 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

SPD begrüßt Beratungen des Verkehrsausschusses – „Werden weiterhin für Reaktivierung der Boller Bahn eintreten“

 

Mit Blick auf die jüngsten Beratungen des Verkehrsausschusses im Landtag zur Reaktivierung von Nebenstrecken begrüßen die Sozialdemokraten im Kreis Göppingen dessen positive Signale. „Es ist ein gutes Zeichen, dass sich der Ausschuss fraktionsübergreifend für die Reaktivierung von Nebenstrecken ausgesprochen hat“, betonen die Landtagsabgeordneten Sascha Binder und Peter Hofelich, zumal sich die Wiederaufnahme von Bahnverbindungen in der Vergangenheit oft positiv entwickelt habe. Jetzt gehe es darum, mit der Boller Bahn unter den verheißungsvollen 15 Strecken zu landen. „Das würde den ÖPNV in unserem Landkreis nachhaltig stärken“, meint die SPD-Fraktionsvorsitzende im Kreistag und Regionalrätin Susanne Widmaier.

Der Göppinger Abgeordnete und Kreisrat Peter Hofelich weist darauf hin, dass „die zurückliegende Untersuchung der Landkreise Esslingen und Göppingen zur Boller Bahn im Grundsatz positiv verlaufen“ sei: Sie beinhaltet nämlich das klare Ergebnis, dass das Markt- und Kundenpotential in der Raumschaft grundsätzlich vorhanden sei. Auch wenn die einmaligen investiven Kosten zunächst hoch seien, müsse eine Reaktivierung der Boller Bahn in jedem Falle auf der Tagesordnung bleiben – schließlich gehe es dabei auch um eine nachhaltige Stärkung des öffentlichen Nahverkehrs in der Region. Tangentialstrecken seien sehr erwünscht. „Wir begrüßen deshalb die Initiative des Verkehrsausschusses. Sie entspricht auch unseren langjährigen Vorstellungen“, betont der Geislinger Landtagsabgeordnete und Kreisrat Sascha Binder.

Wirtschaftlich und strukturell stünden die Chancen für die Boller Bahn gut, meint auch Susanne Widmaier, Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion. Schließlich wachse das Voralbgebiet Jahr für Jahr an Bevölkerung. Die Boller Bahn könnte so als Tagentialbahn auch den Stuttgarter Kern der Region entlasten – und mit dem VVS stünde außerdem ein leistungsfähiger Betreiber bereit. Peter Hofelich: „Die Hürden sind der hohe Investitionsbedarf und der Höhenunterschied von Bad Boll nach Aichelberg. Dennoch sind die Ankündigungen des Verkehrsministers und des Verkehrsausschusses zur grundsätzlich wünschenswerten Reaktivierung von Nebenstrecken jetzt eine Chance für die Voralbbahn – es ist Zeit, Farbe zu bekennen. Wir als SPD werden uns weiterhin für die Boller Bahn einsetzen.“ 

05.07.2019 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Kreistagsfraktion wählt Susanne Widmaier als Vorsitzende

 
Die alte und neue Fraktionschefin Susanne Widmaier

Die Uhinger Stadträtin Susanne Widmaier wird auch in der kommenden Wahlperiode des Kreistags der elfköpfigen SPD-Fraktion vorsitzen. Sie wurde auf der konstituierenden Sitzung ihrer Fraktion einstimmig gewählt. Widmaier führt die SPD-Kreistagsfraktion seit 2015 und gehört auch der Verbandsversammlung der Region Stuttgart als Regionalrätin an.

„In den vergangenen fünf Jahren konnten wir mit dem Beitritt zum VVS, der Einführung des Sozialtickets, dem Metropolexpress und einer Reduzierung der Schülerbeförderungskosten einen Großteil unserer Kernforderungen durchsetzen“, blickt Susanne Widmaier auf die vergangene Wahlperiode zurück. In Zukunft wolle die SPD-Kreistagsfraktion sich insbesondere auf das Thema Stärkung der dualen Ausbildung und sozialer Wohnungsbau konzentrieren. Aber auch die Prüfung der Rekommunalisierung des Müllheizkraftwerks sowie ein klares Bekenntnis zum Verbleib der kreiseigenen Alb Fils Kliniken in kommunaler Hand gehörten zur DNA der neuen Fraktion.

Als stellvertretende Fraktionsvorsitzende wurden der Wangener Gemeinderat Benjamin Christian, die Göppinger Stadträtin Hilde Huber und der Salacher Bürgermeister Julian Stipp gewählt.

Die Fraktion wählte auch ihre Vorschläge für die Ausschüsse. Im Verwaltungsausschuss wird die SPD von der Fraktionsvorsitzenden Susanne Widmaier und dem Salacher Landtagsabgeordneten und Gemeinderat Peter Hofelich vertreten. Im Umwelt- und Verkehrsausschuss werden Benjamin Christian sowie der Göppinger Stadtrat Dr. Michael Grebner vertreten sein. Hilde Huber soll dem Jugendhilfeausschuss und Julian Stipp dem Sozialausschuss angehören. Für den Aufsichtsrat der Alb Fils Kliniken normierte die Fraktion Susanne Widmaier und die Heininger Gemeinderätin Claudia Schlürmann. Der Geislinger Landtagsabgeordnete und Stadtrat Sascha Binder soll dem Verwaltungsrat der Kreissparkasse weiterhin angehören. Der Kuchener Gemeinderat Rainer Kruschina vertritt die SPD im Aufsichtsrat der Kreisbau und Martin Gansloser aus Deggingen die Fraktion im Beirat des Müllheizkraftwerkes. Weiter gehört der neuen SPD-Kreistagsfraktion der Ebersbacher Bürgermeister Eberhard Keller an. 

18.04.2019 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Verkehrsprobleme in Rechberghausen: SPD fordert Machbarkeitsstudie

 

„Keine Denkverbote“ fordert Kreisrat Benjamin Christian bei den Überlegungen wie Rechberghausen langfristig vom hohen Verkehrsaufkommen durch die Bundestraße 297 entlastet werden kann: „Wir brauchen endlich Zahlen und Fakten was möglich ist. Deshalb muss es um Zuge der momentanen Gespräche eine Machbarkeitsstudie für eine Tunnellösung Rechberghausen geben“. Auch die Rechberghäuser Gemeinderäte Evelyn Ertinger, Thomas Möck, Alexander Kächelin und Jutta Kraus wollen alle Optionen auf dem Tisch haben: „Bei den nächsten Haushaltsberatungen werden wir einen Haushaltstitel für die Machbarkeitsstudie beantragen. Wir erwarten vom Landkreis, dass er sich finanziell einbringt.“

04.02.2019 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Der Beitritt des Landkreises Göppingen zur Vollintergration in den VVS ist beschlossen!

 

Es war ein langer und sehr steiniger Weg bis zu diesem Beschluss. Die SPD-Kreistagsfraktion setzt sich bereits seit vielen Jahren für den Beitritt ein. Die Vorsitzende der Kreistagsfraktion und Regionalrätin Susanne Widmaier forderte bereits zur Kommunalwahl 2014 „Einen starken Landkreis in einer starken Region Stuttgart“ sowie einen „Modernen und lebenswerten Landkreis mit einer guten Infrastruktur“.

07.12.2018 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Haushaltsrede der Fraktionsvorsitzenden Susanne Widmaier (3. Lesung)

 

Sehr geehrter Herr Landrat Wolff, sehr geehrte Damen und Herren der Landkreisverwaltung, geschätzte Kolleginnen und Kollegen des Kreistags, werte Vertreter der Medien, sowie meine Damen und Herren Zuhörer.

In der NWZ vom 13. November stand: „Heißer Herbst“ geht zu Ende. Dies bezog sich auf die strittigen Entscheidungen in diesem Herbst. Dieser scheint aber noch lange nicht zu Ende: Es wurden Beschwerden über die Kreistagssitzung am 12. Oktober beim Regierungspräsidium eingereicht, Tonbandmitschnitte wurden von Mitgliedern des Kreistags angehört weil an der Richtigkeit des Protokolls gezweifelt wurde, es steht eine Organklage im Raum. Soll dieser Umgang künftig an der Tagesordnung sein? Alle Mitglieder des Kreistags sind ehrenamtlich tätig, ein gutes Miteinander zum Wohl des Landkreises kann nur in einer vertrauensvollen Zusammenarbeit mit der Landkreisverwaltung, die durchaus auch kritisch sein darf, gelingen. Anschuldigungen, Unterstellungen und Beschuldigungen sind da nach unserer Meinung der falsche Weg.

09.11.2018 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Haushaltsrede der Fraktionsvorsitzenden Susanne Widmaier (2. Lesung)

 

Sehr geehrter Herr Landrat Wolff,

sehr geehrte Damen und Herren der Landkreisverwaltung, geschätzte Kolleginnen und Kollegen des Kreistags, werte Vertreter der Medien, meine Damen und Herren Zuhörer.

Heute am 9. November möchte ich nicht nur zum Haushalt des Landkreises reden, ich möchte auch  an die bedeutsamen Ereignisse der deutschen Geschichte erinnern, die immer noch sehr viele Emotionen hervorrufen:

Die Novemberrevolution 1918, heute vor hundert Jahren wurde am 9. November die deutsche Republik durch den Sozialdemokraten Philipp Scheidemann ausgerufen – die Hoffnung vieler Deutscher auf ein besseres Leben.

30.10.2018 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Klausurtagung der SPD-Kreistagsfraktion

 

Auf ihrer Klausurtagung in Merklingen hat die SPD-Kreistagsfraktion ihre inhaltlichen Forderungen für das kommende Haushaltsjahr festgezurrt. Ein Schwerpunkt der Arbeit im kommenden Jahr wird weiterhin bei den Kreiskliniken und dem Neubau der Klinik am Eichert liegen. „Wir sind froh, dass durch die Zusage der Landesförderung nun endlich mit dem Bau begonnen werden kann“, betont Claudia A. Schlürmann, Kreisrätin und Mitglied im Aufsichtsrat der Alb Fils Kliniken. Die SPD-Fraktion sieht die aktuelle Entwicklung der Baukostenpreise durchaus mit Sorge und fordert die durch die aktuelle Wirtschaftslage zu erwartenden Baukostensteigerungen von Anfang an transparent zu kommunizieren.

15.10.2018 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Kreistagsfraktion mehrheitlich für 5. Änderungsvertrag Müllheizkraftwerk

 

In der Kreistagssitzung am 12. Oktober sprach sich die SPD-Kreistagsfraktion mehrheitlich für den "5. Änderungsvertrag Müllheizkraftwerk" aus. "Die Vorteile für den Landkreis überwiegen", so die Fraktionsvorsitzende Susanne Widmaier. Die SPD verbindet damit die Forderung eine Rekommunalisierung des MHKW ab 30.06.2028 zu prüfen.

Stellungnahme der SPD-Kreistagsfraktion zum Änderungsvertrag (PDF)

04.05.2018 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Stellungnahme der SPD-Fraktion zur Situation der Kreiskliniken

 

Claudia Schlürmann, Sitzung des Kreistages am Freitag, 4. Mai

Es sind immer wieder 2 Themen, die uns neben allen Details zum Arbeitsplatz und den medizinisch interessanten Informationen aus den Kliniken besonders beschäftigen und sie sind symptomatisch für die Diskussionen in der Gesundheitspolitik. Ökonomische Zwänge beherrschen das Feld und die AFK sind davon wie alle anderen Häuser nicht ausgenommen.

Als erstes können wir nahezu im Zeitplan liegende Fortschritte in den vorzuziehenden Maßnahmen unseres Klinikneubaus, also Kita, Parkhaus und Personalwohnungen zur Kenntnis nehmen, was uns erfreut und für die weiteren Baumaßnahmen zuversichtlich stimmt. Ein Wermutstropfen ist die Steigerung der Bausumme von 1,8%, die aber nach Ihren Aussagen auf einer Abstimmungsproblematik der Planungsbüros und nicht einer Baupreissteigerung beruht. Wir verfolgen diese Aussage wachen Auges und gehen von einem für die Zukunft gelösten Problem aus.

08.12.2017 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Verabschiedung des Kreishaushaltes

 

Am Freitag 8. Dezember wurde der Haushalt des Landkreises Göppingen in der 3. Lesung für das Jahr 2018 verabschiedet. Die Rede der SPD-Fraktion hielt die Fraktionsvorsitze Susanne Widmaier: dl/SPD-Kreistag_HH_2018__3.Lesung.pdf

10.11.2017 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

„Es gibt keine Freiheit ohne Verantwortung für den Nächsten.“

 

Haushaltsrede zur 2. Lesung der Kreishaushaltes der Fraktionsvorsitzenden

Am Mittwoch, 10. November fand die Aussprache zum Haushaltsentwurf der Landkreisverwaltung statt. Die Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Susanne Widmaier bekennt sich in ihrer Rede klar zu den zentralen Großprojekten, fordert aber auch ein die "Solidarität" mit allen Menschen im Landkreis nicht zu vergessen.

Haushaltsrede 2018 (PDF)
Haushaltsrede 2018 - Anträge (PDF)

27.10.2017 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

SPD-Kreistagsfraktion zu den VVS-Beitrittsverhandlungen

 

Eine „Chance historischer Dimension“ nennt die Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion und Regionalrätin Susanne Widmaier das Verhandlungsergebnis zwischen dem Landkreis Göppingen und den anderen Landkreisen der Region Stuttgart zur Vollintegration in den Verkehrsverbund Stuttgart (VVS). „Die Tür zur Vollintegration steht so weit offen wie nie zuvor. Der Kreistag muss nun endlich Farbe bekennen“, so Widmaier.

02.08.2017 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Kreistagsfraktion informiert sich in Eislingen

 

Die SPD Kreistagsfraktion war vor der Sommerpause in Eislingen
unterwegs. Peter Ritz, Kreisrat und Stadtrat aus Eislingen erklärte bei einem sehr informativen Rundgang die Stadtgeschichte von Eislingen. Dabei wurden auch aktuelle städteplanerische Themen angesprochen und diskutiert.
 

26.07.2017 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Stellungnahme der SPD Fraktion zur Zukunft der Abfallwirtschaft (Müllheizkraftwerk)

 

Bereits in der Kreistagsitzung am 14.07.2017 forderte die SPD-Fraktion eine Bürgerinformation vor der endgültigen Entscheidung ein. Alle Zahlen und Fakten bezüglich der Mengen und der dadurch resultierenden Emissionen sollen den Bürgerinnen und Bürgern bekannt gemacht werden. Wir hatten erwartet, dass bereits in dieser Woche die bis jetzt bekannten Grenzwerte der Emissionen sowie die tatsächlichen Mengen in der Presse veröffentlicht werden. Sind diese niedriger als in jeder Firma oder in jedem Wohnhaus? Dann dürften die entsprechenden Messwerte und Informationen auch in allen Medien offengelegt werden. Wir bitten die Verwaltung um eine entsprechende Veröffentlichung.

Die Gesundheit der Menschen in unserem Landkreis darf durch erhöhte Durchsatzmengen und damit verbundene erhöhte Schadstoffausstöße keinesfalls gefährdet sein.

21.07.2017 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Pressemitteilung: Bürgerinformation zur Zukunft der Abfallwirtschaft

 

Bürgerinformation zur Zukunft der Abfallwirtschaft

Die Vorsitzende der SPD Kreistagsfraktion Susanne Widmaier, forderte bereits in der Kreistagsitzung am 14.07.2017 eine Bürgerinformation vor der endgültigen Entscheidung ein. Alle Zahlen und Fakten bezüglich der Mengen und der dadurch resultierenden Emissionen sollen den Bürgerinnen und Bürgern bekannt gemacht werden.

08.04.2017 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Herzlichen Glückwunsch, Herr Landrat!

 

Am Freitag, 4. April wurde Edgar Wolff für weitere 8 Jahre zum Landrat des Landkreises Göppingen gewählt. Er erhielt 52 von 62 Stimmen der Kreistagsmitglieder.

Nachdem im Vorhinein bereits die SPD-Kreistagsfraktion sowie die Fraktionen der Freien Wähler, der Grünen und der FDP ihre klare Unterstützung für den Amtsinhaber signalisierten war Wolff der einzige Bewerber. Bereits bei der Landratswahl 2009 wurde Edgar Wolff von der SPD-Fraktion unterstützt.

03.02.2017 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Kosten der Schülerbeförderung: SPD setzt sich durch

 

Seit Jahren setzt sich die SPD für eine Neuordnung der Elternanteile bei der Schülerbeförderung ein. Zentrale Forderung ist dabei die Gleichbehandlung aller Schulformen. Bisher entstanden unterschiedliche Kosten für Eltern, je nach Schulform, die ihre Kinder besuchen. Weiter fordert die SPD eine Absenkung der sehr hohen Elternanteile auf das Niveau des Verkehrsverbundes Stuttgart (VVS).

Im Kreistag wurden diese Änderungen am 3. Februar beschlossen.

Die stv. Fraktionsvorsitzende Brigitte Pullmann ging in ihrer Stellungnahme auf den langen Einsatz der SPD ein:

11.01.2017 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Landratswahl 2017: SPD stellt sich hinter Wolff

 
Quelle: Landratsamt Göppingen

Die SPD-Fraktion im Kreistag wird bei der Neuwahl des Landrates im April Amtsinhaber Edgar Wolff unterstützen.

Bei ihrer Jahresauftaktsitzung stimmte die Kreistagsfraktion auf Vorschlag des Fraktionsvorstandes einstimmig für die Unterstützung von Edgar Wollff bei der Landratswahl im April. „Wir als SPD-Fraktion haben klare Vorstellungen mit welchen Themen der Landkreis nach vorne gebracht werden kann“, betont die Fraktionsvorsitzende Susanne Widmaier.

10.01.2017 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Neuwahl Fraktionsvorstand

 

Auf der jüngsten Fraktionssitzung der SPD-Kreistagsfraktion wurde zur Hälfte der Wahlperiode der Fraktionsvorstand neu gewählt.

Die Fraktionsvorsitzende Susanne Widmaier wurde dabei einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Sie führt die Fraktion seit der Kommunalwahl 2014. Widmaier ist zudem Vorsitzende der SPD-Fraktion im Uhinger Gemeinderat und Mitglied der Regionalversammlung des Verbands Region Stuttgart.

12.12.2016 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Rede zur 3. Lesung des Kreishaushaltes

 

Fraktionsvorsitzende Susanne Widmaier | 9. Dezember 2016

Sehr geehrter Herr Landrat Wolff, sehr geehrte Damen und Herren der Landkreisverwaltung, geschätzte Kolleginnen und Kollegen des Kreistags, werte Vertreter der Medien, sowie meine Damen und Herren Zuhörer. Bereits das ganze Jahr, vor allem aber in den vielen Sitzungen in den letzten Wochen haben wir in Diskussionen, Abwägungen und Abstimmungen uns gemeinsam Gedanken darüber gemacht:

Wie soll sich der Landkreis aufstellen?

Welche Projekte sollen priorisiert werden?

Durch welche Maßnahmen soll die Entwicklung des Landkreises voran gebracht werden?

12.11.2016 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Haushaltsrede der Vorsitzenden der SPD-Kreistagsfraktion Susanne Widmaier

 

2. Lesung zum Kreishaushalt 2017 am 11. November 2016

Sehr geehrter Herr Landrat Wolff,

sehr geehrte Damen und Herren der Landkreisverwaltung, geschätzte Kolleginnen und Kollegen des Kreistags, werte Vertreter der Medien, sowie meine Damen und Herren Zuhörer.

„Jede Zeit hat ihre Herausforderungen“, so möchte ich die heutige Stellungnahme der SPD Fraktion zum Haushalt 2017 überschreiben.

Im vergangenen Jahr kam eine große Zahl von Flüchtlingen und Asylbewerbern in unseren Landkreis. Die Anzahl der Menschen die zu uns kommen hat sich in den letzten Monaten reduziert – aber nicht die Anzahl der Menschen, die sich weltweit auf der Flucht befinden um Krieg, Gewalt, Hunger und Elend zu entgehen.

13.07.2016 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Sozialticket - SPD-Kreistagsfraktion ließ über Jahre nicht locker

 

"Wir sind sehr erfreut, dass unsere langjährige Forderung zur Einführung eines Sozialtickets Frücht trägt und das Sozialticket zum 1. Januar 2017 kommt", so die Fraktionsvorsitzende Susanne Widmaier. Das Sozialticket hat in der Sitzung des Umwelt- und Verkehrsausschusses (UVA) am 12. Juli endlich eine Mehrheit gefunden. 

Die SPD-Kreistagsfraktion bekräftigte dabei noch einmal ihren Grundsatz: Wir wollen Mobilität für alle im ganzen Landkreis anbieten – denn bezahlbare Mobilität ist soziale Teilhabe!

13.11.2015 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Haushaltsrede der Fraktionsvorsitzenden Susanne Widmaier

 

Haushaltsrede der Vorsitzenden der SPD-Kreistagsfraktion Susanne Widmaier zum Kreishaushalt 2016 auf der Sitzung des Kreistages am Freitag, 13. November.

Sehr geehrter Herr Landrat Wolff,

sehr geehrte Damen und Herren der Landkreisverwaltung, der Schulen und der landkreiseigenen Unternehmen,

werte Kolleginnen und Kollegen des Kreistags,

sehr  geehrte Gäste , sehr geschätzte Vertreterinnen und Vertreter der Medien.

13.03.2015 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Peter Hofelich scheidet aus dem Kreistag aus

 

Neue Aufgabe als Staatssekretär macht konsequenten Schritt notwendig

Am Freitag, 13. März hat der Kreistag des Landkreises Göppingen dem Ausscheiden von Peter Hofelich MdL aus dem Gremium zugestimmt. Hofelich hat selbst darum gebeten, da er Staatssekretär im Ministerium für Finanzen und Wirtschaft in die Landesregierung von Baden-Württemberg aufsteigt. Geregelt ist, dass Mitglieder der Regierung keine weiteren öffentlichen Ämter ausüben sollen.

04.02.2015 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

„Mehr Tempo beim Nahverkehr!“

 

„Wir sind für Qualität und Geschwindigkeit“, macht die Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Susanne Widmaier Druck für eine zügige Realisierung des Nahverkehrsplans. Sie widerspricht damit der nun drohenden Verschiebung einer verbesserten Nahverkehrsqualität im Landkreis. Die Sozialdemokraten im Kreistag gehen sogar einen Schritt weiter: „Mit dem Nahverkehrsplan soll auch gleichzeitig die Vollintegration in den VVS kommen“, fordert Kreisrat Peter Hofelich.

17.01.2015 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Pressemitteilung der SPD-Kreistagsfraktion zum Thema Sozialticket

 

Der  Antrag zum Haushalt 2015 der SPD Kreistagsfraktion lautete:

Das Sozialticket soll für den Personenkreis SGB II, SGB XII, Wohngeldbezieher und Asylbewerber sein. Es sollte dem Senioren Abo, mit kreisweiter Gültigkeit entsprechen. 

Der Preis für dieses ist  42,50 Euro, und nicht 29,00 Euro wie in der Vorlage und den Zeitungsberichten dargestellt. Dies würde pro Ticket einen Zuschussbedarf von 19,25 Euro pro Ticket bedeuten.

19.12.2014 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Haushaltsrede der SPD-Kreistagsfraktion

 

In der Kreistagssitzung am 12.12.2014 haben die Kreistagsfraktionen ihre Stellungnahmen und Anträge zum Haushalt 2015 abgegeben.

Die Haushaltsrede der SPD-Fraktionsvorsitzenden Susanne Wiedmaier können Sie hier nachlesen.

22.11.2014 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Echte Linie zwischen Wangen und Rechberghausen

 

In einem Schreiben an die Landkreisverwaltung fordert die SPD-Kreistagsfraktion die Prüfung einer echten Buslinie zwischen Wangen und Rechberghausen. Bisher besteht mit der sogenannten „Linie 10“ nur eine eingeschränkte Verbindung für den Schülerverkehr. Ein Ringschluss mit den Halteorten Göppingen, Faurndau, Wangen, Oberwälden, Rechberghausen und erneut Göppingen soll in beide Richtungen hergestellt werden.

04.11.2014 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

PRESSESPIEGEL Kreistag: SPD-Politiker Peter Feige geht nach 41 Jahren

 

Neue Württembergische Zeitung | JÜRGEN SCHÄFER |

Er war ein 68er und wollte in den Kreistag, um sich für seine damals noch so genannten "Sonderschüler" einzusetzen. Nach 41 Jahren Amtszeit geht er als Ehrenkreisrat. Ein Gespräch mit Peter Feige.

Herr Feige, Sie waren zusammen...

weiterlesen auf swp.de

30.07.2014 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Susanne Widmaier neue Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion

 

„Wir werden auch in Zukunft die wichtigen Themen bearbeiten und vorantreiben.“, unterstreicht die neu gewählte Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Susanne Widmaier den politischen Anspruch der SPD-Kreisräte. Bereits in der Vergangenheit hat die Kreistagsfraktion langen Atem bewiesen und mit ihren Themen immer wieder die Debatte geprägt.

26.06.2014 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

PRESSESPIEGEL Binder: Welche Rolle spielt die Kreissparkasse?

 

Geislinger Zeitung | RODERICH SCHMAUZ |

Hat die Kreissparkasse ihren Auftrag verletzt, als sie den Einstieg von KKR bei der WMF mitfinanziert hat? Das fragt der Abgeordnete Sascha Binder.

Welche Rolle spielte die Kreissparkasse Göppingen bei dem Aktiendeal, mit dem der US-Finanzinvestor KKR die Mehrheit bei der Geislinger WMF AG erwarb? Um diese und andere Fragen zu klären, will der SPD-Kreisrat und Landtagsabgeordnete Sascha Binder aus Geislingen die Kreissparkassenvorstände vor den Kreistag zitieren.

01.06.2014 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Ergebnis der Kreistagswahl

 

Die SPD im Landkreis Göppingen konnte ihre Sitze im Kreistag stabil halten.

Bei der Kreistagswahl am vergangenen Sonntag, 25. Mai gelang es der Kreis-SPD ihre Sitze zu halten. "Es freut uns besonders, dass wir in allen zehn Wahlkreisen mit Kreisrätinnen und Kreisräten vertreten sind.", so der Pressesprecher der Kreis-SPD Benjamin Christian.

02.01.2014 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

„Finanzplan für Zukunftsprojekte erarbeiten!“

 

SPD-Kreistagsfraktion drängt auf Klarheit

„In unserem Landkreis gibt es endlich wieder eine politische und wirtschaftliche Vorwärtsbewegung“, so der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Peter Feige. „Wir brauchen für die öffentlichen Zukunftsprojekte des Landkreises, Klinikneubau, ÖPNV-Ausbau und Landratsamtserweiterung, einen klaren Finanzplan“, ergänzte der stv. Fraktionsvorsitzende Sascha Binder, MdL, in der Vorbereitung der abschließenden Beratung des Kreishaushaltes in den Ausschüssen und im Kreistag Ende Januar 2014.

06.12.2013 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Stellungnahme der SPD-Kreistagsfraktion zum Haushalt 2014 in 2. Lesung

 

Für die SPD-Kreistagsfraktion hielt der stv. Fraktionsvorsitzende Sascha Binder MdL die Haushaltsrede.

06.12.2013 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Landkreis: Tauziehen um Großprojekte

 

Neue Württembergische Zeitung | SUSANN SCHÖNFELDER | 02.12.2013

Kliniken, Nahverkehr, Schulen, Landratsamt - auf den Kreis warten große Aufgaben. Kein Wunder, dass die Fraktionen kein lautes Wunschkonzert anstimmen. Vielmehr geht es darum, Prioritäten zu setzen.

16.10.2013 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Jugendhilfeausschusssitzung: Erhöhung der Förderung der Offenen Jugendarbeit durch den Landkreis

 

Die Fraktionen der SPD und CDU freuen sich, das ihr Anliegen, neben der Schulsozialarbeit, auch die Offene Jugendarbeit zukünftig mit einem 1/3 Zuschuss zu fördern beschlossen wurde. Nach Diskussionen über mehrere Sitzungen hinweg, überzeugten die neuerlichen Argumente der Landkreisverwaltung gegen eine Zuschusserhöhung weder Jürgen Rulka von der CDU noch den Sprecher der SPD, Roy Hummel.

24.03.2013 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

SPD-Kreistagsfraktion fordert erneut mehr Transparenz und Gerechtigkeit bei der Schülerbeförderung

 

Die SPD-Kreistagsfraktion forderte bei den abschließenden Beratungen zum Haushalt 2013 im Bereich der Schülerbeförderung eine Gleichbehandlung der unterschiedlichen Schularten und eine transparente Entscheidung über Tariferhöhungen.

15.01.2013 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

„Göppingen muss zentraler Berufsschulstandort werden!“

 

SPD-Kreistagsfraktion drängt auf Strategie

„Wir sind ein Landkreis mit traditionsreicher Industrie und bodenständigem Handwerk. Wir liegen zentral zwischen den Oberzentren Stuttgart und Ulm. Unser Landkreis braucht deshalb eine Strategie, wie wir als Standort von beruflichen Schulen an Gewicht noch gewinnen und ein Anziehungspunkt weit über unseren Landkreis hinaus werden“, so der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Peter Feige. Die SPD will dies als politische Kraft des industriellen und handwerklichen Selbstbewusstseins einfordern.

01.12.2012 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

VVS-Ticket überholt die S-Bahn

 

STUTTGARTER ZEITUNG | EBERHARD WEIN | 01.01.2012

Göppingen - Ein Jahr nach seiner Gründung steuert der Filsland-Mobilitätsverbund schon wieder seinem Ende entgegen. Der Göppinger Kreistag hat beschlossen, die Teilintegration des Verbundgebiets, das den ganzen Kreis umfasst, in den Verkehrsverbund Stuttgart (VVS) zum 1. Januar 2014 anzustreben. Das bedeutet, dass dann für alle Fahrten, die vom Kreis aus per Zug in den Stuttgarter Raum führen, VVS-Tickets gelöst werden müssen. Das Gleiche gilt in der Gegenrichtung. Ausgenommen sind nur Fernverkehrsverbindungen. Auch bei Fahrten innerhalb des Kreises ändert sich nichts.

01.12.2012 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Kreistag will Klinikneubau am Eichert

 

SÜEDWEST PRESSE | DANIEL GRUPP | 30.11.2012

Der Kreistag hat am Freitagnachmittag die Weichen für die Zukunft der Krankenhäuser im Landkreis gestellt. Danach soll die Klinik am Eichert durch einen Neubau ersetzt werden, der in zwei Abschnitten errichtet wird.

24.11.2012 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Neonazis etablieren sich im Landkreis Polizei berichtet über Rechtsextremismus

 

SÜDWEST PRESSE | DIRK HÜLSER | 24.11.2012

Rechtsextremismus vor Ort war gestern Thema im Kreistag. Laut Polizei etablieren sich die Neonazis im Kreis, Linksextremismus spiele hingegen keine Rolle.

21.11.2012 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

„Künftige Standortstärke braucht starken öffentlichen Nahverkehr“

 

SPD-Kreistagsfraktion will mehr S-Bahn

„Unser Landkreis braucht künftig mehr öffentlichen Nahverkehr. Wir sind als SPD mit unserem Drängen dabei voran gekommen. Die Teilintegration in den VVS ist greifbar nahe. Die S-Bahn ins Filstal ist machbar. Wir dürfen aber nicht auf halbem Wege stehen bleiben“. Dies ist die Haltung der SPD-Kreistagsfraktion nach einer Sitzung, in der insbesondere Unzufriedenheit mit den bislang erreichten Ergebnissen zur Reichweite der S-Bahn ins Filstal laut wurde.

20.11.2012 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Schülertickets auf dem Prüfstand

 

SÜDWEST PRESSE | DANIEL GRUPP | 20.11.2012

Der Landkreis möchte die Förderung der Fahrkarten für Schüler neu ordnen, da sich das Schulsystem stark verändert. Dazu gibt es mehrere Modelle, alle führen zu Vor- und Nachteilen, je nach besuchter Schulart.

30.07.2012 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Gutachten: Klinik-Neubau unumgänglich

 

SÜDWEST PRESSE | SUSANN SCHÖNFELDER | 26.07.2012

Kreis Göppingen. Wenn der Beschluss im Herbst gefasst wird und alles reibungslos läuft, könnten Anfang 2014 die Bagger am Eichert anrücken. An einem Klinik-Neubau führt wohl kein Weg vorbei. Auch sonst ist vieles im Fluss.

30.07.2012 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

KOMMENTAR zu Kliniken: Besser spät als nie

 

SÜDWEST PRESSE | Autor: SUSANN SCHÖNFELDER | 24.07.2012

Es ist noch gar nicht lange her, da wurde der Gedanke an einen Klinik-Neubau ins Reich der Träume verbannt.

18.07.2012 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Kosten für die Schülerbeförderung müssen gerecht verteilt werden

 

Die SPD-Kreistagsfraktion kritisierte in der jüngsten Kreistagssitzung (Freitag, 13.07.2012) die von der Landkreisverwaltung vorgelegte Änderung der Satzung „Schülerbeförderungskosten“.

15.07.2012 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

SPD geht auf Informationsfahrt für S-Bahn bis ins Filstal

 

SÜDWEST PRESSE | Autor: JOA SCHMID | 15.07.2012

Göppingen. Die verpasste Chance einer S-Bahn bis ins Filstal liegt jedenfalls lange zurück. Jetzt soll sie genutzt werden. „Höchste Eisenbahn für Göppingen“, meinen die Genossen und machen sich bei ihrer Informationsfahrt nicht nur per Blechschild für die S–Bahn stark.

15.07.2012 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Grünes Licht für die Sparpläne | Kreistag stimmt Gründung von Servicegesellschaft zu

 

SÜDWEST PRESSE | Autor: SUSANN SCHÖNFELDER | 14.07.2012

Kreis Göppingen. Nach kontroverser Debatte hat der Kreistag gestern grünes Licht für die Gründung einer Servicegesellschaft an den kreiseigenen Kliniken gegeben.

Kreis Göppingen. Nun ist es amtlich: Nach kontroverser Debatte hat der Kreistag gestern grünes Licht für die Gründung einer Servicegesellschaft an den kreiseigenen Kliniken gegeben. Leicht tat sich niemand mit der Entscheidung.

14.07.2012 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

S-Bahn ins Filstal

 

Heute fuhr die SPD-Regionalfraktion mit dem historischen Triebwagen "Roter Heuler" symbolisch von Stuttgart aus in den Göppinger Bahnhof ein, wo sie von der SPD-Kreistagsfratkion und weiteren Unterstützern eines S-Bahnanschlusses für das Filstal empfangen wurden.

30.05.2012 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Für Wohlrab kommt Peter Ritz in den Kreistag

 

SÜDWEST PRESSE | Autor: DGR | 25.05.2012

Kreis Göppingen. Da Hansjörg Wohlrab seine politischen Ämter abgibt, verändert sich erneut die Kreistagsfraktion der SPD. Der Kuchener wird sein Mandat in der Sitzung am 13. Juli zurückgeben, die Verpflichtung seines Nachfolgers sei für die erste Sitzung nach der Sommerpause am 19. Oktober vorgesehen, berichtet Andrea Schiller von der Geschäftsstelle des Kreistags.

30.05.2012 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Wohlrab zieht sich aus politischen Gremien zurück

 

SÜDWEST PRESSE | Autor: HO/RH | 23.05.2012

Kuchen. Bei der Kuchener Gemeinderatssitzung am Montagabend blieb im Sitzungssaal auf der Seite der SPD ein Platz leer: Gemeinderat und Fraktionsvorsitzender Hansjörg Wohlrab war nicht anwesend. Zur Überraschung aller hatte er im Laufe des Vormittags um sein Ausscheiden aus dem Gemeinderat gebeten. Dies ist laut Bürgermeister Bernd Rößner nach langjähriger Zugehörigkeit möglich, und der Gemeinderat wird bei seiner nächsten Sitzung darüber befinden. Als Nachrückerin für Wohlrab kommt laut Hauptamtsleiter Gerhard Rieker die erste Ersatzbewerberin Anke Löffel infrage.

30.05.2012 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Hummel rückt für Birzele nach

 

SÜDWEST PRESSE | Autor: DGR | 15.05.2012

Kreis Göppingen. Roy Hummel aus Süßen ist für Irene Birzele, die ausgeschieden ist, in die SPD-Fraktion im Kreistag nachgerückt. Hummel wird stimmberechtigtes Mitglied im Jugendhilfeausschuss. Er ersetzt dort Sascha Binder, der für Birzele als Vollmitglied in den Verwaltungsausschuss nachrückt. Innerhalb der SPD-Fraktion gibt auch Veränderungen im Sozialausschuss. Anstelle von Michael Grebner wird Benjamin Christian Mitglied.

14.05.2012 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Kreistag fordert raschen Bau von B 10 und B 466

 

SÜDWEST PRESSE | Autor: DGR | 14.05.2012

Kreis Göppingen. Der Weiterbau der B 10 bis Gingen-Ost und des neuen Abschnitts der B 466, der als Ortsumfahrung von Süßen dient, soll ganz nach oben auf die Dringlichkeitsliste für den Bundesfernstraßenbau kommen. Dafür setzt sich der Landkreis in einer Resolution ein, die der Kreistag am Freitag einstimmig verabschiedet hat. Auch die Vertreter der Grünen stimmten zu, was nicht selbstverständlich war. Der Landtagsabgeordnete Jörg Matthias Fritz soll intensiv um die Zustimmung seiner Parteifreunde geworben haben.

14.05.2012 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Kreis steuert auf S-Bahn zu

 

SÜDWEST PRESSE | Autor: DANIEL GRUPP | 12.05.2012

Kreis Göppingen. Der Landkreis strebt bis 2014 eine Teilintegration in den Verkehrsverbund Stuttgart an. Zudem wird der Anschluss an die S-Bahn weiter voran getrieben. Dies hat der Kreistag gestern einstimmig beschlossen.

04.05.2012 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

"S-Bahn-Einstieg und VVS-Teilintegration haben hohe Priorität!"

 

Landrat Wolff zu Gast bei SPD-Kreistagsfraktion

"Wir haben ein hohes Interesse daran, dass der Einstieg in die S-Bahn und die
Teilintegration in den VVS nun endlich Wirklichkeit wird", betonten LR Edgar Wolff und
SPD-Fraktionsvorsitzender Peter Feige am Ende einer offenen Aussprache, zu der die SPD-Kreistagsfraktion Landrat Wolff eingeladen hatte. Wolff verwies auf die von der Kreisverwaltung erstellte 'Roadmap'. Feige stellte seinerseits heraus, dass die SPD auf eine baldige grundsätzliche Befassung im Kreistag dränge, "damit der politische Willen für den Einstieg in unserem Landkreis sichtbar wird und wir gegenüber den Partnern
berechenbar sind". Am 11. Mai soll nun das Thema auf der Tagesordnung des Kreistages stehen.

23.03.2012 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Peter Feige als Fraktionsvorsitzender bestätigt

 

Auf der jüngsten Fraktionssitzung der SPD-Kreistagsfraktion kam es zur turnusmäßigen Neuwahl des Fraktionsvorstands.

Die Mitglieder der SPD-Kreistagsfraktion würdigten die Arbeit des bisherigen Vorsitzenden Peter Feige und bestätigten ihn einstimmig als ihren Fraktionsvorsitzenden.

05.02.2012 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Polizeireform: Ringen um die Resolution

 

SÜDWEST PRESSE | Autor: SUSANN SCHÖNFELDER | 04.02.2012

Kreis Göppingen. Es war eine Debatte, bei der die Ansichten von Polizei, Land, Landkreis und Parteien aufeinanderprallten. Doch so weit lagen die Kreisräte gar nicht auseinander: Alle wollen den Polizeistandort stärken.

25.01.2012 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Weg frei für Sozialarbeit an Berufsschulen

 

SÜDWEST PRESSE | Autor: SUSANN SCHÖNFELDER | 24.01.2012

Kreis Göppingen. Der Landkreis will in die Schulsozialarbeit an den beruflichen Schulen einsteigen. Der zuständige Ausschuss hat jetzt zugestimmt, bis Herbst ein Konzept mit Hilfe des Verbunds Jugendberufshilfe zu erarbeiten.

04.01.2012 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

„Sozial-ökologische Erneuerung muss im Kreis konkret werden!“

 

„Von der Analyse zur Entscheidung. Vom Rahmenplan zur Aktion. Unser Landkreis sollte im neuen Jahr den jahrelang versäumten Mentalitätswandel vorantreiben,“ so der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Peter Feige, zum Jahreswechsel. „Im Kern geht es um die sozial-ökologische Erneuerung!“

15.12.2011 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

SPD-Kreistagsfraktion drängt auf S-Bahn: "Aus Bekenntnissen müssen jetzt Entscheidungen werden!"

 

"Es ist höchste Eisenbahn, daß unser Landkreis jetzt sein Schicksal in die Hand nimmt und zeitig im nächsten Jahr S-Bahn-Anschluss und VVS-Teilintegration auf die Schiene setzt", so der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Peter Feige. "Aus den immer zahlreicher werdenden Bekenntnissen müssen jetzt Entscheidungen werden!"

05.11.2011 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Christian rückt für Haugg nach

 

Neue Württembergische Zeitung
Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Wechsel in der SPD-Kreistagsfraktion: Für den ausscheidenden Kreisrat Eugen Haugg aus Rechberghausen rückte gestern (21.10.2011) der Wangener Benjamin Christian nach.

01.11.2011 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Rückenwind für Stuttgart 21

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Fünf Wochen vor der Volksabstimmung haben Gegner und Befürworter des Bahnprojekts Stuttgart 21 gestern im Kreistag mächtig getrommelt. Am Ende stand eine Resolution, mit der das Projekt gestützt wird.

01.11.2011 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

SPD lässt bei der Lkw-Schurwaldquerung nicht locker

 

Regional- und Kreisrat Jürgen Lämmle bringt das Thema zu den Haushaltsplanberatungen erneut auf die Tagesordnung.

16.02.2011 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Kliniken: SPD fordert mehr Kooperation

 

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Die Debatte über die künftige Kliniklandschaft im Kreis ist in vollem Gange. Die SPD-Kreistagsfraktion fordert eine offensive Politik und Transparenz.

26.11.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Kreisumlage als Knackpunkt

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Der Kreistag tritt am Dienstag, 30. November, um 14 Uhr im Göppinger Landratsamt zusammen. Die Stellungnahmen der Fraktionssprecher zum Etat stehen dabei im Vordergrund. Außerdem soll eine Resolution der SPD-Fraktion verabschiedet werden - Titel: "Gewerbesteuer erhalten, Kommunen von Sozialausgabe entlasten." Die Sozialdemokraten sind der Ansicht, dass die Städte und Gemeinden entlastet werden sollen: "Dank der Konjunkturbelebung bieten sich Spielräume für die Senkung der Kreisumlage an", heißt es in einer Pressemitteilung der SPD. Sie fordert die Landkreisverwaltung auf, die Kreisumlage um 0,75 Punkte geringer als geplant festzusetzen. Dies sei der Wert, der nach der mittelfristigen Finanzplanung des Kreiskämmerers ursprünglich für 2011 vorgesehen gewesen sei. Das helfe in der derzeitigen Situation Städten und Gemeinden und damit deren Bürgern, so der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Peter Feige. pm

23.11.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Gerätepark im Eichert zu groß

 

Geislinger Zeitung & Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Der Gerätepark an der Göppinger Klinik am Eichert ist zu groß. Das war eine Feststellung, die Wolfgang Schmid, kaufmännischer Direktor der Kreiskliniken gGmbH, jüngst im Verwaltungsausschuss traf. Neben bereits jüngst bekannt gewordenen Spar- und Investitions-Vorhaben zur Eindämmung des Defizits bei den beiden Kreiskliniken informierte Schmid die Kreisräte zum Beispiel über ein Radiochirurgie-Projekt: Auf dem Gelände der Klinik am Eichert würden voraussichtlich zwei auswärtige Ärzte in Eigenregie in einem Neubau Radiochirurgie anbieten - Verhandlungen darüber laufen.

Unter anderem sagte Schmid, die Kliniken gGmbH strebe mittelfristig eine Servicegesellschaft an, in welcher das Personal aus patientenfernen Bereichen beschäftigt werde - neue Mitarbeiter zu reduziertem Tariflohn. SPD-Vertreter bekräftigten dazu ihre Ablehnung. rod

18.11.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

SPD-Resolution: Gewerbesteuer erhalten

 

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. In einem Resolutionsantrag fordert die SPD-Kreistagsfraktion die Bundesregierung und vor allem die Landesregierung in Baden Württemberg auf, sich für den Erhalt der Gewerbesteuer vehement einzusetzen. "Die auf Bundesebene anstehende Gemeindefinanzreform muss den gravierenden Finanzierungsproblemen der Kommunen Rechnung tragen. Die Gewerbesteuer darf nicht - wie insbesondere die FDP fordert - abgeschafft, sondern muss im Gegenteil auf Freiberufler und Selbstständige ausgeweitet werden", sagte der SPD-Fraktionsvorsitzende Peter Feige laut Pressemitteilung. Diese Steuer sei ein unverzichtbares Band der Gemeinde mit der örtlichen Wirtschaft.

23.10.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Nach hitziger Debatte ein Ja zur Resolution

 
Die Mehrheit des Kreistags sagte gestern Abend Ja zu einer Resolution für den Bau des Projekts. Foto: NWZ-Archiv

SUSANN SCHÖNFELDER, Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Die erwartete Demonstration von Stuttgart-21-Gegnern blieb aus. Die Kreisräte diskutierten indes gestern nochmals leidenschaftlich über das Für und Wider des Projekts. Am Ende stand ein Ja zur Resolution.

Es wurde gemunkelt, dass Gegner des Bahnprojekts Stuttgart 21 die Debatte im Göppinger Kreistag nutzen würden, um erneut öffentlich gegen das Milliardenvorhaben zu protestieren. Möglicherweise verfolgten diese Gegner das erste Schlichtungsgespräch in Stuttgart im Fernsehen oder im Radio - zur Kreistagssitzung ins Landratsamt kamen gestern jedenfalls nur etwa zehn Zuhörer.

23.10.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Nach hitziger Debatte ein Ja zur Resolution

 
Die Mehrheit des Kreistags sagte gestern Abend Ja zu einer Resolution für den Bau des Projekts. Foto: GZ-Archiv

SUSANN SCHÖNFELDER, Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Die erwartete Demonstration von Stuttgart-21-Gegnern blieb aus. Die Kreisräte diskutierten indes gestern nochmals leidenschaftlich über das Für und Wider des Projekts. Am Ende stand ein Ja zur Resolution.

Es wurde gemunkelt, dass Gegner des Bahnprojekts Stuttgart 21 die Debatte im Göppinger Kreistag nutzen würden, um erneut öffentlich gegen das Milliardenvorhaben zu protestieren. Möglicherweise verfolgten diese Gegner das erste Schlichtungsgespräch in Stuttgart im Fernsehen oder im Radio - zur Kreistagssitzung ins Landratsamt kamen gestern jedenfalls nur etwa zehn Zuhörer.

11.10.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

 

RODERICH SCHMAUZ, Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Die Gesellschaft altert, auch mit ihr die arbeitende Bevölkerung. Mit den Auswirkungen auf die Arbeitswelt befasste sich nun der Kreissozialausschuss.

In naher Zukunft wird der größere Teil der im Arbeitsleben Stehenden über 50 Jahre alt sein. Darauf machte Kreissozialamtsleiter Rudolf Dangelmayr jüngst in der Sitzung des Sozialausschusses aufmerksam. Neben der demografischen Entwicklung wird das auf 67 Jahre steigende gesetzliche Rentenalter den Trend beschleunigen.

09.10.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Schwarze Null nicht in Sicht

 
Jetzt müssen die Unterschriften der Ärzte unter die Verträge für das unter Kostendruck stehende Projekt FOTO: GZ-Archiv

HELGE THIELE, Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Die Defizite der Kliniken im Kreis sollen sinken. Landrat Edgar Wolff dämpft aber die Hoffnung auf eine schwarze Null. Das geplante Geislinger Gesundheitszentrum steht ebenfalls unter Kostendruck.

09.10.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Schwarze Null nicht in Sicht

 

HELGE THIELE, Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Die Defizite der Kliniken im Kreis sollen in den kommenden Jahren sinken. Landrat Edgar Wolff dämpft aber die Hoffnung auf eine schwarze Null.

08.10.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Hilfen existenziell, aber teuer

 
Die soziale Sicherung betrifft zum Beispiel Menschen mit Handicaps in Heimen - wie hier am Geisl. Daimlerplatz. FOTO: GZ

RODERICH SCHMAUZ, Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Zuletzt musste der Landkreis Göppingen die Einnahmen aus der Kreisumlage komplett dafür aufwenden, die soziale Sicherung zu finanzieren. Das geht aus dem Sozialbericht von Rudolf Dangelmayr hervor.

22.09.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Stuttgart 21: CDU attackiert Grüne

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Mit harscher Kritik an den Grünen beteiligen sich die CDU-Politiker Dietrich Birk und Nicole Razavi an der Debatte über Stuttgart 21. Auch die MIT und die SPD-Kreistagsfraktion stellen sich hinter das Bahnprojekt.

22.09.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

SPD-Fraktion "aus guten Gründen" für Stuttgart 21

 

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. "Der von den Bürgern gewählte Kreistag Göppingen sollte sich als Forum für die aufgeflammte Debatte um Stuttgart 21 verstehen." So heißt es in einer Erklärung der SPD-Kreistagsfraktion. Die Realisierung und die Nicht-Realisierung des Bahnprojektes habe konkrete Auswirkungen auf den Kreis, auf seine Verkehrsanbindung, seine Wirtschaft, seine Landschaft, gibt Fraktionschef Peter Feige zu bedenken und fügt hinzu: "Es kann nicht sein, dass Göppinger der Auffassung sind, die Auseinandersetzung um ihre Interessen könnten vor dem Stuttgarter Bauzaun gesucht werden".

10.09.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

"Grüne Luftschlösser"

 

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Die SPD-Kreistagsfraktion hält die Behauptung der Grünen, dass mit Stuttgart 21 Geld für den Ausbau der S-Bahn ins Filstal fehle, für an den Haaren herbeigezogen und taktisch durchsichtig. "Richtig ist", so der Vize-Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion und SPD-Kreisvorsitzende, Sascha Binder, "dass erst mit dem Bau der neuen Schnellbahnstrecke genügend Kapazität für besseren Schienennahverkehr auf der Filstalstrecke und einen Vollausbau der S-Bahn entsteht." Die Grünen müssten sich entscheiden, ob sie ideologisch und wahltaktisch gegen Stuttgart 21 oder pragmatisch für besseren Nahverkehr im Landkreis Göppingen seien.

10.09.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

"Grüne Luftschlösser"

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Die SPD-Kreistagsfraktion hält die Behauptung der Grünen, dass mit Stuttgart 21 Geld für den Ausbau der S-Bahn ins Filstal fehle, für an den Haaren herbeigezogen und taktisch durchsichtig. "Richtig ist", so der Vize-Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion und SPD-Kreisvorsitzende, Sascha Binder, "dass erst mit dem Bau der neuen Schnellbahnstrecke genügend Kapazität für besseren Schienennahverkehr auf der Filstalstrecke und einen Vollausbau der S-Bahn entsteht." Die Grünen müssten sich entscheiden, ob sie ideologisch und wahltaktisch gegen Stuttgart 21 oder pragmatisch für besseren Nahverkehr im Landkreis Göppingen seien.

09.09.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

"Die S-Bahn ins Filstal benötigt die Entlastung durch die Schnellbahnstrecke!"

 
FOTO: NWZ

SPD-Kreistagsfraktion warnt Grüne vor Nebelwerfen zu Stuttgart 21

Die SPD-Kreistagsfraktion hält die Behauptung der Grünen, dass mit Stuttgart 21 Geld für den Ausbau der S-Bahn ins Filstal fehle, für an den Haaren herbeigezogen und taktisch durchsichtig. "Richtig ist", so der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion und SPD-Kreisvorsitzende, Sascha Binder, "dass mit dem Bau der neuen Schnellbahnstrecke genügend Kapazität für besseren Schienennahverkehr auf der Filstalstrecke und einen Vollausbau der S-Bahn entsteht. Die Grünen müssen sich entscheiden, ob sie ideologisch und wahltaktisch gegen Stuttgart 21 oder pragmatisch für besseren Nahverkehr in unserem Landkreis sind!" Nachdem sich die Grünen bereits gegen den SPD-Vorschlag einer baldigen Integration in den VVS ausgesprochen hätten, bleibe nach den undurchsichtigen Aussagen zur S-Bahn fraglich, ob bei den Grünen das Thema Öffentlicher Nahverkehr im Landkreis überhaupt noch positiv besetzt sei.

27.08.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

"S-Bahn-Anschluss Göppingen erhält durch Stuttgart 21 Rückenwind!"

 
Macht sich für einen S-Bahnanschluss für den Landkreis Göppingen stark, Regionalrat Jürgen Lämmle. FOTO: SPD

Die S-Bahn ist nicht nur ein Markenzeichen des öffentlichen Personennahverkehrs, sondern auch ein wichtiger Standortfaktor bei der Gewinnung von Fachkräften für die Industrie.

"Beim Wettbewerb um hochqualifizierte Fachkräfte haben Betriebe im Filstal wegen des fehlenden S-Bahn-Anschlusses schlechtere Ausgangsbedingungen als ihre Konkurrenten in der übrigen Region. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass jetzt rasch die Entscheidung für eine S-Bahnintegration des Landkreises Göppingen getroffen wird.", erklärte der Göppinger Bürgermeister und Regionalrat Jürgen Lämmle.

27.07.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

SPD: Kliniken müssen kommunal bleiben

 

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Die Kliniken des Landkreises müssen in der Trägerschaft des Kreises bleiben. Das fordert die SPD-Kreistagsfraktion in einer Pressemitteilung.

"Wir wollen unsere Kliniken kommunal und sozial halten." Das erklärt SPD-Kreisrat Jürgen Lämmle in einer Pressemitteilung der SPD-Fraktion. "Dafür brauchen wir bei den anstehenden Investitionen ein waches Kostenbewusstsein, bei den gebotenen Kooperationen den Blick über den Tellerrand und bei der unabdingbaren Qualität eine anständig bezahlte Mitarbeiterschaft", beschreibt er die Ziele der SPD für die Zukunft der Kliniken im Kreis.

27.07.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

SPD: Kliniken müssen kommunal bleiben

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Die Kliniken des Landkreises müssen in der Trägerschaft des Kreises bleiben. Das fordert die SPD-Kreistagsfraktion in einer Pressemitteilung.

"Wir wollen unsere Kliniken kommunal und sozial halten." Das erklärt SPD-Kreisrat Jürgen Lämmle in einer Pressemitteilung der SPD- Fraktion. "Dafür brauchen wir bei den anstehenden Investitionen ein waches Kostenbewusstsein, bei den gebotenen Kooperationen den Blick über den Tellerrand und bei der unabdingbaren Qualität eine anständig bezahlte Mitarbeiterschaft" beschreibt er die Ziele der SPD für die Zukunft der Kliniken im Kreis.

27.05.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Verkehrsverbund ein erster Schritt

 

Neue Württembergische Zeitung

Eislingen. "Es war allerhöchste Eisenbahn." Mit diesen Worten begrüßte Kreisrat Arnulf Wein beim Roten Treff der SPD den Verkehrsverbund für den Kreis.

Arnulf Wein, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Kreistagsfraktion, zeigte sich laut einer Pressemitteilung der SPD zuversichtlich, dass mit der Gründung des Verkehrsverbundes zum 1. Januar 2011 der erste wichtige Schritt in Richtung Integration in den Stuttgarter Verkehrsverbund (VVS) gemacht wird und sich darauf weitere Entwicklungen aufbauen lassen.

19.05.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

SPD freut sich über Bewegung

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Die SPD-Kreistagsfraktion freut sich darüber, dass sich bei den Kreiskliniken etwas bewegt. Ziel sind Kooperationen in verschiedenen Bereichen.

"Unsere Kliniken machen Schritte in die richtige Richtung, es bewegt sich was", heißt es in einer Pressemitteilung der SPD-Kreistagsfraktion. "Transparenz, Qualität, Kooperation und Spezialisierung sind die richtige Richtung. Wir als SPD-Kreistagsfraktion freuen uns, dass unserem Drängen nun Bewegung folgt", sagt laut Mitteilung Kreisrat Jürgen Lämmle.

19.05.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

SPD freut sich über Bewegung

 

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Die SPD-Kreistagsfraktion freut sich darüber, dass sich bei den Kreiskliniken etwas bewegt. Ziel sind Kooperationen in verschiedenen Bereichen.

"Unsere Kliniken machen Schritte in die richtige Richtung, es bewegt sich was", heißt es in einer Pressemitteilung der SPD-Kreistagsfraktion. "Transparenz, Qualität, Kooperation und Spezialisierung sind die richtige Richtung. Wir als SPD-Kreistagsfraktion freuen uns, dass unserem Drängen nun Bewegung folgt", sagt laut Mitteilung Kreisrat Jürgen Lämmle.

15.05.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

SPD lobt "Schritte in die richtige Richtung"

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. "Es bewegt sich was bei unseren Kliniken: Transparenz, Qualität, Kooperation und Spezialisierung sind die richtige Richtung", betont der SPD-Kreisrat Jürgen Lämmle in einer Pressemitteilung. Besonders erfreulich sei, dass eine Studie zum baulichen Zustand, aber auch zur Weiterentwicklungsmöglichkeit und zu den Optionen für die Klinik am Eichert in Auftrag gegeben worden sei.

09.04.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Kreistags-SPD drängt auf zügigen Fahrplan

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. "Wir wollen, dass die Kooperationsgespräche mit dem Verkehrsverbund Region Stuttgart beschleunigt werden. Eine Realisierung zum 1. Januar 2012 ist möglich. Wir müssen die jetzige günstige Gelegenheit nutzen", so SPD-Kreis- und Regionalrat Jürgen Lämmle. Die Kreisräte der SPD wollen sich von der "zurückhaltenden Reaktion einiger anderer Kreistagsfraktionen auf ihren Weckruf" zu besserem ÖPNV nicht beeindrucken lassen".

27.03.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Grünes Licht für Tarifverbund

 

Einstimmige Entscheidung im Kreistag

Der Kreistag hat gestern einstimmig den Verkehrsverbund Göppingen beschlossen. Viele sehen darin einen ersten Schritt zur Integration in den Stuttgarter Nahverkehrsverbund.

ARND WOLETZ, Neue Württembergische Zeitung

17.03.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

"Historischer Wendepunkt"

 
Am Geisl. Bahnhof eine RB und eine S-Bahn fürs Ruhrgebiet, die Testfahrten auf der Geisl. Steige machte. FOTO: Fleischer

Der S-Bahn-Anschluss bietet einmalige Chancen: So sahen es die Referenten einer Informations- und Werbeveranstaltung der SPD. Nicht umsonst kamen sie dazu nach Geislingen, in die Stadt der S-Bahn-Skeptiker.

RODERICH SCHMAUZ, Neue Württembergische Zeitung

Geislingen. Rund 40 Zuhörer fanden sich am Montagabend in Geislingen zu einer Infoveranstaltung der SPD über die Chancen eines S-Bahn-Anschlusses und den Beitritt zum Verkehrsverbund Stuttgart (VVS) ein. Zum Sachstand erläuterte VVS-Geschäftsführer Horst Stammler: Eine Verlängerung der S-Bahn bis Göppingen, Süßen oder Geislingen ist derzeit betrieblich im Stundentakt möglich. Die S-Bahn würde dann die im selben Takt fahrende Regionalbahn ersetzen. Angestrebt wird aber ein 30-Minuten-Takt - mit der Entlastung der Filstalstrecke nach Fertigstellung der Schnellbahntrasse. Er verspräche 3800 Fahrgäste mehr pro Tag bei 50 Millionen Euro Anschaffungskosten für zehn neue Züge, acht Millionen Euro für Bahnsteigumbauten sowie zusätzlich laufenden Betriebszuschüssen. Mit Landesförderung und über die Kreisumlage müsste das finanziert werden.

04.02.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Prognose gefordert - SPD-Kreistagsfraktion kritisiert Bildungspolitik

 

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Die SPD-Kreistagsfraktion meldet sich zur Bildungspolitik zu Wort. Bei der Qualität der Bildung müsse sich der Kreis Göppingen positiv abheben, heißt es in einer Pressemitteilung. Ziel seien mehr integrative und mehr innovative Modelle. Die Schulsozialarbeit solle weiter aufgewertet werden und die Integration von Migranten mehr Beachtung erfahren, fordert die SPD. Außerdem stehe eine Entscheidung bevor, ob der öffentliche Nahverkehr ausgeweitet wird. Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Susanne Widmaier: "Mit den neuen sozialen Herausforderungen, aber auch mit dem neuen Landrat, sehen wir uns bestärkt und freuen uns über Fortschritte."

03.02.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Prognose gefordert - SPD-Kreistagsfraktion kritisiert Bildungspolitik

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Die SPD-Kreistagsfraktion meldet zur Bildungspolitik zu Wort. Bei der Qualität der Bildung müsse sich der Landkreis positiv abheben, heißt es in einer Pressemitteilung. Ziel seien mehr integrative und mehr innovative Modelle.

01.02.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

SPD-Kreistagsfraktion macht Druck für "Bildungsqualität"

 

„Landkreis Göppingen muss sich positiv abheben!“

„Unser Landkreis Göppingen wird dann wieder stark und führend,
wenn wir aus der konservativen Trägheit ausbrechen und neue Wege gehen. Bei unseren Bildungseinrichtungen bietet sich dafür jetzt die beste Gelegenheit“, so der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Peter Feige, in der jüngsten Sitzung der Sozialdemokraten. Klares Ziel: Mehr integrative und mehr innovative Modelle im Landkreis.

31.01.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

SPD: Klinik-Konzept krankt

 
FOTO: Giacinto Carlucci

Es ist eine Dimension, die ihresgleichen sucht: Der Landkreis will in den kommenden fünf Jahren 62 Millionen Euro in seine Kliniken investieren. Woher das Geld kommen soll, ist unklar. Die SPD ist entsetzt.

HELGE THIELE, Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. "Ohne die notwendigen Investitionen werden die Kliniken des Landkreises im Wettbewerb nicht mehr bestehen können." Die Feststellung auf Seite 20 des Strategiepapiers zur Konsolidierung der Göppinger Klinik am Eichert und der Geislinger Helfenstein-Klinik birgt jede Menge Zündstoff - finanziell wie politisch. Denn "die notwendigen Investitionen" betragen nach Ansicht der Geschäftsführung der Kliniken gGmbH in den nächsten fünf Jahren 62 Millionen Euro, rund 37 Millionen davon soll der Landkreis tragen.

23.01.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

LEITARTIKEL · KLINIKEN: Gefährlicher Rückstand

 

HELGE THIELE, Neue Württembergische Zeitung

Der Landkreis steht mit seinen Kliniken vor einer gigantischen Herausforderung: Nur wenn es gelingt, die Göppinger Klinik am Eichert und die Helfenstein-Klinik in Geislingen in den kommenden Jahren wirtschaftlich sinnvoll zu modernisieren, werden die Einrichtungen eine Chance haben, sich im immer härter werdenden Wettbewerb der Krankenhäuser in der Region langfristig zu behaupten. Doch dazu ist viel, sehr viel Geld notwendig. 62 Millionen Euro sollen in den nächsten fünf Jahren investiert werden, 37 Millionen davon soll der Kreis übernehmen. So hat es - gegen den Willen einer sehr skeptischen SPD - die Gesellschafterversammlung der Kliniken gGmbH kürzlich beschlossen.

23.01.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

SPD zerreißt Klinik-Konzept

 
FOTO: NWZ

Es ist eine Dimension, die ihresgleichen sucht: Der Landkreis will in den kommenden fünf Jahren 62 Millionen Euro in seine Kliniken investieren. Woher das Geld kommen soll, ist unklar. Die SPD ist entsetzt.

HELGE THIELE, Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. "Ohne die notwendigen Investitionen werden die Kliniken des Landkreises im Wettbewerb nicht mehr bestehen können." Die Feststellung auf Seite 20 des Strategiepapiers zur Konsolidierung der Göppinger Klinik am Eichert und der Geislinger Helfenstein Klinik birgt jede Menge Zündstoff - finanziell wie politisch. Denn "die notwendigen Investitionen" betragen nach Ansicht der Geschäftsführung der Kliniken gGmbH in den nächsten fünf Jahren 62 Millionen Euro, rund 37 Millionen davon soll der Landkreis tragen.

21.01.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Umdenken in der Umweltpolitik des Kreises

 

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Die SPD-Vertreter im Göppinger Kreistag fordern ein konsequentes Umdenken in der Umweltpolitik auf allen Entscheidungsebenen. Der Stauferkreis soll sich zum klimafreundlichsten in der Region entwickeln. Hierbei kommt einem integrierten Verkehrssystem, das Rad, Bus, Schiene und Straße intelligent vernetzt, eine zentrale Rolle zu, heißt es in einer Pressemitteilung der Partei.

13.01.2010 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Stellungnahme der SPD zum Kreishaushalt

 

HIER finden Sie die Stellungnahme der SPD-Fraktion im Göppinger Kreistag zum DOWNLOAD.

06.08.2009 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Kreispolitik: SPD will der Motor sein

 
Als Fraktionschef der SPD klar bestätigt: Peter Feige aus Eschenbach. FOTO: SPD

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Die SPD will "Motor einer zukunftsoffenen Kreispolitik sein." Das betonte Kreisrat Peter Feige aus Eschenbach, der ohne Gegenstimme als Chef der Kreistagsfraktionwiedergewählt wurde. Höhere Wirtschaftskraft, besserer öffentlicher Nahverkehr und eine zeitgemäße soziale Infrastruktur - das sind nach Feiges Worten die herausragenden Zukunftsthemen. "Wir Sozialdemokraten sehen uns gestärkt, dafür jetzt konkrete Zeichen zu setzen", sagte Feige bei der konstituierenden Sitzung der neuen Fraktion. Mit zwölf Mandaten sei die SPD bei der Kreistagswahl "deutlich unter den eigenen Möglichkeiten geblieben", meinte Feige. "Der politische Wind einer verkorksten Europawahl blies uns entgegen. In den ländlichen Teilen des Landkreises war die Präsenz zudem zu schwach", analysierte Feige.

06.08.2009 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

Mehrheiten schaffen

 

Peter Feige bleibt SPD-Fraktionsvorsitzender

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. "Höhere Wirtschaftskraft, besserer öffentlicher Nahverkehr und eine zeitgemäße soziale Infrastruktur sind die herausragenden Zukunftsthemen unseres Landkreises. Wir Sozialdemokraten sehen uns gestärkt, dafür jetzt konkrete Zeichen zu setzen", sagte Peter Feige, der wiedergewählte Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion bei deren konstituierenden Sitzung.

24.07.2009 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Göppingen

"Demenz hat hohe Brisanz"

 

Richtige Betreuung ist das A und O

Rund 5000 Menschen mit Demenzerkrankung leben im Landkreis Göppingen. Im Sozialausschuss des Kreistages wurde deren Versorgung besprochen.

KATJA EISENHARDT, Geislinger Zeitung