Hofelich will bezahlbaren Wohnraum

Veröffentlicht am 25.07.2009 in MdB und MdL

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich pocht mit seiner Fraktion zusammen auf eine stärkere Förderung des Mietwohnungsbaus. In fünf von zwölf Regionen Baden-Württembergs bestehe Wohnungsmangel. "Insbesondere in unserem Ballungsraum am mittleren Neckar besteht ein großes Defizit", so Peter Hofelich.

Nachdem die Landesregierung jahrelang die Hände in den Schoß gelegt habe, sei nun das Landeswohnraumförderprogramm im laufenden Haushalt endlich mit über 100 Millionen Euro angesetzt worden. "Wir haben es aber mit einer richtigen Bugwelle an Nachfragen zu tun. 50 000 Wohnungen werden pro Jahr gebraucht - 28 000 werden aktuell fertig gestellt", stellt Peter Hofelich fest.

Neben der berechtigten Förderung von Eigentum sei es aber vor allem der Mietwohnungsbau, der einer stärkeren Förderung bedürfe. Auch die Förderung des sozialen Mietwohnungsbaus müsse verstärkt werden. Es dürfe auch nicht übersehen werden, dass sich die Bedürfnisse der Wohnungssuchenden gewandelt haben. Die Mobilität der Menschen verlange einen stärkeren Fokus auf den Mietwohnungsbau. Peter Hofelich: "Wenn wir wieder mehr qualifizierte Fachkräfte gewinnen wollen, dann müssen wir für bezahlbare Mietwohnungen sorgen."

 
 

Homepage SPD-Kreisverband Göppingen