11.12.2019 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

Landkreis Göppingen tritt VVS bei – Widmaier: "Es wächst zusammen, was zusammen gehört"

 

„Es wächst zusammen was zusammengehört" – Mit diesen Worten beendete Susanne Widmaier, die Sprecherin der SPD-Regionalfraktion aus dem Landkreis Göppingen ihre Stellungnahme. Der Landkreis Göppingen hätte bereits vor mehr als 25 Jahren die Chance gehabt, dem VVS beizutreten. Es wurde viel diskutiert, gezaudert und verhandelt, Bedenken wurden vorgebracht. Bis zum Schluss war die Entscheidung über den Beitritt in den VVS im Kreistag des Landkreises Göppingen nicht sicher.  Der Beschluss zur Integration in den VVS zum 01. Januar 2021 am 01. Februar diesen Jahres war nicht einstimmig, die Kreistagsmitglieder der CDU taten sich sehr schwer.

An dieser Stelle gilt unser Dank allen Beteiligten die den Beitritt nun ermöglichen: Der Spitze  des Regionalverbands, allen voran Ihnen Herr Bopp Frau Dr. Schelling und Herr Dr. Wurmthaler, der Geschäftsführung des VVS Herr Stammler, sowie allen Verhandlungspartnern der Verbundlandkreise und  der Stadt Stuttgart, sowie der IHK Göppingen. Die Mitglieder des SPD Kreisverbandes Göppingen haben sich mit der Kreistagsfraktion für den Beitritt eingesetzt.  Es wurde einstimmig eine Resolution des Kreisverbands verabschiedet. Viele SPD Mitglieder waren in den frühen Morgenstunden in eisiger Kälte auf den Bahnhöfen des Filstals unterwegs, um die Fahrgäste über die Vorteile des VVS Beitritts mit einem Flugblatt zu informieren.

 

18.07.2018 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

Jürgen Lämmle (SPD): „Der Landkreis Göppingen sollte das faire Angebot für eine Vollintegration jetzt annehmen“

 

Verkehrsausschuss der Region befürwortet VVS-Vollintegration des Landkreises Göppingen

Der Verkehrsausschuss des Verbands Region Stuttgart hat sich in seiner Sitzung am Mittwoch, 4.7.2018, mit der Vollintegration des Landkreises Göppingen in den Verkehrsverbund Stuttgart (VVS) beschäftigt. Hintergrund waren Anträge der SPD-Regionalfraktion und der Freien Wähler. In der Vorlage der Verwaltung wurden die Vorteile für die Nutzer des öffentlichen Personennahverkehrs im Kreis Göppingen noch einmal detailliert aufgeführt. Die nur 60 %-Einwohner-Anrechnung sei für den Landkreis Göppingen mit erheblichen Einsparungen verbunden und insofern nach Auffassung von Jürgen Lämmle ein sehr faires Angebot.

 

14.05.2018 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

Bahntrasse Göppingen-Schwäbisch Gmünd muss auch künftig freigehalten werden

 

Regionalrat Jürgen Lämmle (SPD): „Das ist eine gute Entscheidung für die Region und den Kreis Göppingen“.

Der Verkehrsausschuss des Verbands Region Stuttgart hat bei seiner Sitzung am 9. Mai einer weiteren Trassenfreihaltung der ehemaligen Schienenverbindung zwischen Göppingen und Schwäbisch Gmünd zugestimmt. Beantragt hatte den weiteren Schutz dieser alten Schienentrasse die SPD-Regionalfraktion im Zusammenhang mit der Fortschreibung des Regionalverkehrsplans, der am Mittwoch im Verkehrsausschuss abschließend beraten wurde. Ursprünglich war im Regionalverkehrsplan vorgesehen, dass diese Trasse künftig aufgegeben werden soll.

 

16.11.2017 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

Verband Region Stuttgart greift Initiative der SPD zur Boller Bahn auf SPD-Regionalrat Jürgen Lämmle

 

SPD-Regionalrat Jürgen Lämmle: "Die Region wird die Reaktivierung der Boller Bahn und eine mögliche Verlängerung bis Kirchheim/Teck prüfen."

Im heutigen Verkehrsausschuss der Region wurde der vom Göppinger SPD-Regionalrat Jürgen Lämmle initiierte Antrag der SPD-Regionalfraktion zu einer möglichen Reaktivierung der Boller Bahn sowie einem eventuellen Ringschluss auf der Schiene zwischen Göppingen und Kirchheim/Teck ohne Gegenstimme angenommen.

,,Zwar ist dies noch keine Vorentscheidung zur Reaktivierung der Boller Bahn. Jedoch ist damit sichergestellt, dass die Region dieses Thema erstmals ernsthaft aufgreift und dem Verkehrsausschuss erste Daten für die weitere politische Diskussion liefert", so SPD-Regionalrat Jürgen Lämmle.

 

19.10.2017 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

„Chance für VVS-Beitritt muss jetzt genutzt werden!“

 

Die beiden Göppinger SPD-Regionalräte Jürgen Lämmle und Susanne Widmaier sprechen sich im Vorfeld der entscheidenden Verhandlungsrunden für deren ergebnisorientierten Abschluss aus: „Die historische Chance, dass der Landkreis Göppingen als Vollmitglied dem VVS beitritt, muss jetzt genutzt werden“, so der Göppinger Regionalrat Jürgen Lämmle.

Seine Kollegin Susanne Widmaier weist auf die Vorteile einer solchen Vollmitgliedschaft hin: „Ein einheitliches Ticket für Busse und Bahnen, die Gültigkeit der Schüler-Abos/Scool-Tickets und Senioren-Tickets in der ganzen Region sowie weitere Chancen für Beschäftigte, Firmentickets zu erhalten, sind die wichtigsten Vorteile für die Nutzerinnen und Nutzer des ÖPNV.“

 

15.10.2017 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

„Der Wohnungsbau und der Verkehr bleiben die größten Herausforderungen in der Region“

 

Vor allem die Themen aus dem Verkehrsbereich und den Wohnungsbau rückte der Vorsitzende der SPD-Regionalfraktion im Verband Region Stuttgart Harald Raß in den Mittelpunkt seiner Rede zum Haushaltsentwurf des Verbandes Region Stuttgart für das Jahr 2018.

Die SPD-Regionalfraktion will den Bau von mehr bezahlbare Wohnungen für einkommensschwache Menschen in der Region ankurbeln. In ihrem Antrag fordert sie einen Wohnungsmarktbericht: „Es gibt einige positive Beispiele in der Region, diese soll der Verband vorstellen und damit Anreize auslösen. Letztendlich zählt jede Wohnung, die gebaut wird“, betont Raß.

 

16.03.2017 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

SPD-Regionalfraktion: Lämmle bleibt stv. Vorsitzender

 

Der Göppinger SPD-Regionalrat Jürgen Lämmle wurde bei den turnusmäßigen Wahlen zur Mitte der Wahlperiode der Region am 15.3.2017 einstimmig als stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Verband Region Stuttgart bestätigt.

 

14.01.2017 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

„Das ist reine Symbolpolitik“

 

Interview mit Jürgen Lämmle in der Geislinger Zeitung zur Diskussion um den Regionalverkehrsplan

"Die SPD setzt sich schon seit Jahren vehement für den Bau der neuen B 10 in allen Abschnitten ein – also auch für den Abschnitt bis Geislingen-Ost," stellt Regionalrat Jürgen Lämmle im Gespräch mit dem Geislinger Redaktionsleiter Karsten Dyba klar. Bei der Stellungnahme der Regionalversammlung zum Bundesverkehrswegeplan sei es die SPD gewesen, die den Antrag gestellt hat, den Abschnitt zwischen Geislingen-Mitte und Geislingen-Ost in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans aufzunehmen.

Das komplette Interview können Sie hier nachlesen.

 

29.12.2016 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

Die SPD-Regionalfraktion steht eindeutig zum raschen Ausbau der B10

 

Regionalrat Jürgen Lämmle: "Presseverlautbarung der CDU-Regionalfraktion zeugt von Unkenntnis oder Bösartigkeit"

„Es war die SPD, die im Verkehrsausschuss der Region beantragt hatte, den Abschnitt Geislingen-Mitte bis Geislingen-Ost der B 10 in den so genannten „Vordringlichen Bedarf“ des Bundesverkehrswegeplans hochzuzonen, damit die Stadt Geislingen nicht zu einem Nadelöhr wird,“ erklärt der Göppinger Regionalrat Jürgen Lämmle (SPD). Dieser Antrag, der sich an den Bund richtet, wurde im Verkehrsausschuss der Region am 27.4.2016 angenommen.

 

21.11.2016 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

Susanne Widmaier: „Jetzt ist der Landkreis am Zug“

 
Haushaltsantrag der SPD-Regionalfraktion zur Vollintegration

Zur Vollintegration des Landkreises Göppingen in den VVS

Nach Aussage des Göppinger Regionalrats Jürgen Lämmle (SPD) hat der Verkehrsausschuss der Region Verband Stuttgart am 16.11.2016 ein klares Bekenntnis zur Vollintegration des Landkreises Göppingen in den VVS abgegeben. In dem Antrag, den die SPD-Fraktion auf Initiative von Jürgen Lämmle eingebracht hatte, wurde die Regionalverwaltung aufgefordert, „die Vollintegration des Landkreises Göppingen in den VVS positiv und ergebnisorientiert zu begleiten“. Diesem Wunsch der SPD-Fraktion schlossen sich alle Mitglieder des Verkehrsausschusses an.

 

31.10.2016 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

SPD-Regionalfraktion besichtigt das Schloss Filseck in Uhingen

 

Die SPD-Regionalfraktion hat sich im Rahmen einer Klausur zum Haushalt des Verbands Region Stuttgart auf Schloss Filseck davon überzeugt, dass die Mittel der Region bei der Förderung von Landschaftsparks sehr gut angelegt sind. Der Verband steuert 200 000,- € für den Ausbau der Wegenetze bei. Die Städte Göppingen und Uhingen beteiligen sich ebenfalls. „Bei dieser Maßnahme kann man erkennen, wie gut interkommunale Projekte gelingen können“, betont der Fraktionsvorsitzende der SPD-Regionalfraktion Harald Raß.

 

12.05.2016 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

„B10 darf in Geislingen nicht zum Nadelöhr werden!“

 

SPD-Regionalfraktion beantragt die Aufnahme der B 10 Umfahrung von Geislingen in den Vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans.

Aus Anlass der Stellungnahme des Verbands Region Stuttgart zum Bundesverkehrswegeplan hat die SPD-Fraktion im Verkehrsausschuss beantragt, dass der Bundesverkehrswegeplan in Bezug auf Geislingen geändert wird:

„Die bisherigen Vorstellungen sind für uns nicht zufriedenstellend. Es ist absehbar, dass durch diese Maßnahme vor Ort eine verkehrlich äußerst unbefriedigende Situation über einen längeren Zeitraum entstehen würde“, betont der SPD-Regionalrat Jürgen Lämmle, der seine Fraktion im Verkehrsausschuss vertritt.

 

14.11.2015 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

Neue Hoffnung für S-Bahn-ähnlichen Verkehr bis Geislingen

 

Regionalrat Jürgen Lämmle (SPD): „Der Verband Region Stuttgart gibt dem Vorhaben Rückenwind“

Der Verkehrsausschuss des Verbands Region Stuttgart hat am 11.11.2015 einstimmig einen Antrag der SPD-Fraktion angenommen, den die Göppinger Regionalräte Jürgen Lämmle und Susanne Widmaier (beide SPD) zu den Haushaltsberatungen initiiert hatten. Darin wird der Verband Region Stuttgart aufgefordert, die Bemühungen des Landkreises Göppingen zu unterstützen, künftig das Filstal bis Geislingen mit einem halbstündigen Metropolexpress zu vertakten.

 

11.11.2015 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

Haushaltsrede des Fraktionsvorsitzenden Harald Raß zum Regionalhaushalt 2016

 

„Was sich in der Region bewegt, ist wahrlich nicht zu unterschätzen“

Der Vorsitzende der SPD- Regionalfraktion im Verband Region Stuttgart Harald Raß hat in seiner Rede zum Haushaltsentwurf des Verbandes Region Stuttgart für das Jahr 2016 vor allem die Themen der grundsätzlichen Fortentwicklung der Region, Verkehr und Zuwanderung in den Mittelpunkt seiner Ausführungen gestellt. 

 

25.06.2015 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

SPD in der Region hat Erhöhung des VVS- Tarifs abgelehnt

 

Die SPD- Regionalfraktion hat die Erhöhung des VVS- Tarifs zum 1. Januar 2016 abgelehnt: „Die Ticketpreise im VVS sind insbesondere für Menschen mit kleinem Geldbeutel nicht mehr bezahlbar, solange es kein regionales Sozialticket gibt.“

 

02.04.2015 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

Jürgen Lämmle: „Die Chance des S-Bahn-Anschlusses muss jetzt genutzt werden.“

 

Region: SPD bringt Antrag zum S-Bahn-Anschluss des Landkreises Göppingen ein

Auf Initiative der beiden SPD-Vertreter aus dem Landkreis Göppingen, Jürgen Lämmle und Susanne Widmaier, hat die SPD-Regionalfraktion einen umfassenden Antrag zum Anschluss des Landkreises Göppingen an das S-Bahn-Netz der Region eingebracht.

Mit dem Antrag spricht sich die SPD-Regionalfraktion dafür aus, die Chance für den Anschluss des Landkreises Göppingen zu nutzen, die sich durch die Ausschreibung der Regionalbahnlinien durch das Land ergeben. „Wenn es im Zuge dieser Ausschreibung gelingt, alle Bahnhöfe im Kreis Göppingen im Halbstunden-Takt anzufahren und dann diese Züge ab Plochingen schnell bis Stuttgart durchfahren zu lassen, wären wir einer S-Bahn sehr nahe“, so der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion Jürgen Lämmle, der für seine Fraktion im Verkehrsausschuss der Regionalversammlung Mitglied ist.

 

19.12.2014 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

PRESSESPIEGEL Unverständnis über Kritik an Regionalplan

 

Die Vitalität der Kommunen erhalten - das will die Region Stuttgart und das wollen Jürgen Lenz (CDU), Dorothee Kraus-Prause (Grüne) und Susanne Widmaier(SPD), langjährige...

weiterlesen auf swp.de

 

01.12.2014 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

Haushaltsrede der SPD-Regionalfraktion

 

Ein Haushalt mit wenig Überraschungen und den regionalen Aufgaben angemessen, mit diesen Worten eröffnete der Vorsitzende der SPD- Regionalfraktion Harald Raß seine Haushaltsrede vor der Regionalversammlung des Verbandes Region Stuttgart. Die zentralen Themen, die Raß in der Folge in seiner Rede ansprach, waren die strategische und organisatorische Ausrichtung von Wirtschaftsförderung und Europaarbeit des Verbandes sowie die Entwicklung im ÖPNV in der Region.

 

25.09.2014 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

Neue SPD-Regionalfraktion hat sich konstituiert

 

Die SPD-Regionalfraktion hat in ihrer ersten Sitzung nach der Regionalwahl ihre Posten neu besetzt. Dabei wurde der bisherige Fraktionsvorsitzende Harald Raß in seinem Amt bestätigt. Stellvertreter bleibt Jürgen Lämmle aus Göppingen.

Seit Anfang 2008 steht nun der langjährige Fellbacher Stadtrat Harald Raß, der seit 2004 Mitglied der Regionalversammlung ist, der SPD-Regionalfraktion im Verband Region Stuttgart vor. In der ersten Sitzung der neu gewählten Fraktion nach der Wahl am 25. Mai wurde er einstimmig in seinem Amt bestätigt.

 

25.09.2014 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

PRESSESPIEGEL: Verkehr ist das wichtigste Thema

 

Neue Württembergisch Zeitung | DIRK HÜLSER | 

Die Regionalversammlung hat erstmals nach der Wahl am 25. Mai getagt. Regionalpräsident Thomas Bopp (CDU) wurde mit großer Mehrheit im Amt bestätigt, Räte aus dem Landkreis sehen dies als Vertrauensbeweis.

Es war eine...

weiterlesen auf swp.de

 

05.04.2014 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

Lämmle Spitzenkandidat für die Regionalwahl

 

Die Regionalwahlliste der SPD im Landkreis Göppingen wird von Jürgen Lämmle angeführt. Der frühere 1. Beigeordnete Bürgermeister der Kreisstadt Göppingen ist Amtsleiter des Ministeriums für Arbeit und Soziales Baden-Württemberg. In der Regionalversammlung ist er Mitglied des Verkehrsausschusses und stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion.

 

04.01.2013 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

Regionalrat Jürgen Lämmle begrüßt Entscheidungen des Kreistags zu VVS und S-Bahn

 

SPD-Regionalfraktion unterstützt die SPD-Kreistagsfraktion des Landkreises Göppingen Wir freuen uns, dass aus dem Landkreis Göppingen in den letzten Wochen nur gute Nachrichten gekommen sind, was den VVS und eine S-Bahn-Verlängerung in den Landkreis Göppingen betrifft.

 

06.03.2012 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

Region sieht Zukunft des Tierparks positiv

 

Neue Württembergische Zeitung

Göppingen. Für den Bebauungsplan "Tierpark" in Göppingen sieht der Planungsausschuss des Verbands Region Stuttgart keinen Widerspruch zu regionalplanerischen Zielen. Das teilte die Regionalrätin Susanne Widmaier (SPD) in einer Pressemitteilung mit. Die Mitglieder des Ausschusses hatten die Vorlage der Göppinger Stadtverwaltung einstimmig gebilligt. Von Seiten der Region sind damit die Weichen für eine Zukunftslösung des Tierparks gestellt. Die planungsrechtlichen Voraussetzungen für den Erhalt liegen damit vor.

 

23.06.2009 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

Regionalplan scheint jetzt gesichert

 

SPD-Kompromissvorschlag aufgenommen

"Wir wollen, dass im neuen Regionalplan mehr auf örtliche Besonderheiten eingegangen wird." Das bekräftigt Peter Hofelich (SPD).

Region Stuttgart. Die SPD-Regionalfraktion hat vorgeschlagen, die umstrittenen Prozentzahlen zur Eigenentwicklung der Gemeinden nur noch als Orientierungswerte aufzunehmen. "Örtliche Besonderheiten müssen einfließen können", so Peter Hofelich, Vizepräsident des Verbands Region Stuttgart.

 

15.06.2009 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

Mehr Freiräume für Kommunen

 

SPD-Regionalfraktion reagiert auf Wahlen - Breite Bündnisse suchen

Neue Württembergische Zeitung

Mehr Flexibilität sollen die Kommunen im neuen Regionalplan erhalten. Dies schlägt die SPD-Fraktion im Regionalparlament als Reaktion auf die Wahl vor.

 

15.06.2009 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

Mehr Freiräume für Kommunen

 

SPD-Regionalfraktion reagiert auf Wahlen - Breite Bündnisse suchen

Mehr Flexibilität sollen die Kommunen im neuen Regionalplan erhalten. Dies schlägt die SPD-Fraktion im Regionalparlament als Reaktion auf die Wahl vor.

 

30.05.2009 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

Ein fast einmaliges Modell

 

Alle fünf Jahre wählen die Bürger der Region Stuttgart ihr Parlament

Alle fünf Jahre können die 1,7 Millionen Wahlberechtigten der Region Stuttgart entscheiden, wer sie in der Regionalversammlung vertritt - ein bundesweit fast einmaliges Modell. Am 7. Juni wird gewählt.

KARL-HEINZ STROHMAIER, Neue Württembergische Zeitung

 

11.05.2009 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

Hofelich: CDU ohne Disziplin und klare Linie

 

Regionalvizepräsident wehrt sich gegen Äußerung von Ernährungsminister Peter Hauk

Neue Württembergische Zeitung

Region. "Ich wollte die Region auch nicht", sagte Ernährungsminister Peter Hauk bei seinem Besuch am 20. April in Böhmenkirch. Rund drei Wochen später hat das jetzt Regionalvizepräsident Peter Hofelich (SPD) auf den Plan gerufen.

 

09.04.2009 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

Regionalplan: SPD für dichtere Bebauung

 

Stuttgart. Die SPD-Regionalfraktion hat sich vor den Beratungen über den Regionalplan gegen pauschale Prozentzahlen für die Eigenentwicklung ausgesprochen. Der Schwerpunkt der Entwicklung soll im Innenbereich liegen. "Wir wollen den Flächenverbrauch eindämmen. Deshalb fordern wir eine Erhöhung der Dichtewerte um zehn Prozent, bei der Bedarfsermittlung eine Anrechnung der sofort bebaubaren Baulücken zu mindestens 50 Prozent und eine volle Anrechnung von im Vorgriff getätigten Baulanderschließungen und bestehenden, nicht erschlossenen Bebauungsplänen", sagte die Sprecherin der SPD-Regionalfraktion, Andrea Schwarz. "Die SPD will mehr Wohnraum auf der gleichen Fläche", bemerkt der Fraktionsvorsitzende Harald Raß.

 

19.12.2008 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

SPD der Region: Mehr Plätze für Kinder schaffen

 

Geislinger Zeitung

Stuttgart. "Das Land schafft nach unserem jahrelangen Drängen nun zum neuen Jahr die gesetzlichen Voraussetzungen dafür, ein Netz an arbeitsplatznahen Kindertagesstättenplätzen schaffen." Es gelte das Prinzip, das Geld folgt den Kindern, welches die Wohnort- und Arbeitsplatzgemeinden der Eltern zu einem Ausgleich verpflichtet. Jetzt sei die Region als Wirtschaftsraum gefordert, frühzeitig für Koordination und Flächendeckung zu sorgen, so der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD, der Regionalvizepräsident Peter Hofelich.

 

19.12.2008 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

SPD der Region: Mehr Plätze für Kinder schaffen

 

Neue Württembergische Zeitung

Stuttgart. "Das Land schafft nach unserem jahrelangen Drängen nun zum neuen Jahr die gesetzlichen Voraussetzungen dafür, ein Netz an arbeitsplatznahen Kindertagesstättenplätzen schaffen." Es gelte das Prinzip, das Geld folgt den Kindern, welches die Wohnort- und Arbeitsplatzgemeinden der Eltern zu einem Ausgleich verpflichtet. Jetzt sei die Region als Wirtschaftsraum gefordert, frühzeitig für Koordination und Flächendeckung zu sorgen, so der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD, der Regionalvizepräsident Peter Hofelich.

 

06.12.2008 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

Regionalwahl: Jürgen Lämmle geht ins Rennen

 

Neue Württembergische Zeitung

Göppingen. Jürgen Lämmle (56) soll Spitzenkandidat der Kreis-SPD für die Regionalwahl im Juni 2009 werden. Der Erste Beigeordnete der Stadt Göppingen wurde vom SPD-Kreisvorstand für den ersten Listenplatz vorgeschlagen. Das letzte Wort hat die Parteibasis am 5. März.

 

02.12.2008 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

Regionalwahl: Hofelich tritt nicht mehr an

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Peter Hofelich tritt bei der Regionalwahl am 7. Juni 2009 nicht wieder an. Das bestätigte der SPD-Regionalrat und stellvertretende Vorsitzende des Verbands Region Stuttgart gestern. Der 55-Jährige, der zudem einer von vier Vizechefs der Landes-SPD ist, will sich auf seine Arbeit als Landtagsabgeordneter konzentrieren.

 

02.12.2008 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

Regionalwahl: Hofelich tritt nicht mehr an

 

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Peter Hofelich tritt bei der Regionalwahl am 7. Juni 2009 nicht wieder an. Das bestätigte der SPD-Regionalrat und stellvertretende Vorsitzende des Verbands Region Stuttgart gestern. Der 55-Jährige, der zudem einer von vier Vizechefs der Landes-SPD ist, will sich auf seine Arbeit als Landtagsabgeordneter konzentrieren.

 

25.09.2008 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

NACHRICHTEN / Land soll sich einschalten

 

Neue Württembergische Zeitung

Region Stuttgart. Die SPD-Regionalfraktion hat in der jüngsten Sitzung des Wirtschaftsausschusses im Zusammenhang mit dem anstehenden Bericht des Sprechers der Messe-Geschäftsführung, Ulrich Kromer, gefordert, dass sich endlich das Land in die Entwicklung der Kommunikationsstrategie für Stuttgart 21 einschaltet.

"Die Landesregierung und Ministerpräsident Oettinger haben sich mit dem Projekt identifiziert und geschmückt. Alle diejenigen, welche ebenfalls Stuttgart 21 unterstützen, können deshalb erwarten, dass endlich Professionalität in die politische Kommunikation einzieht. Wir brauchen nicht Werbung, sondern Überzeugung", so die SPD-Regionalfraktion

 

25.09.2008 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

NACHRICHTEN / Land soll sich einschalten

 

Geislinger Zeitung

Region Stuttgart. Die SPD-Regionalfraktion hat in der jüngsten Sitzung des Wirtschaftsausschusses im Zusammenhang mit dem anstehenden Bericht des Sprechers der Messe-Geschäftsführung, Ulrich Kromer, gefordert, dass sich endlich das Land in die Entwicklung der Kommunikationsstrategie für Stuttgart 21 einschaltet.

"Die Landesregierung und Ministerpräsident Oettinger haben sich mit dem Projekt identifiziert und geschmückt. Alle diejenigen, welche ebenfalls Stuttgart 21 unterstützen, können deshalb erwarten, dass endlich Professionalität in die politische Kommunikation einzieht. Wir brauchen nicht Werbung, sondern Überzeugung", so die SPD-Regionalfraktion.

 

03.09.2008 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

Regionalräte der SPD zum Regionalplan

 

Geislinger Zeitung

Kreis Göppingen. Die Göppinger SPD-Regionalräte Leni Breymaier und Peter Hofelich verweisen im Zusammenhang mit der am Planentwurf des Regionalplans laut gewordenen kommunalen Kritik auf die öffentliche Erörterung der eingegangenen Stellungnahmen in allen Mittelbereichen der Region, also auch in Geislingen und Göppingen.

 

02.09.2008 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

Regionalräte der SPD zum Regionalplan

 

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Die Göppinger SPD-Regionalräte Leni Breymaier und Peter Hofelich verweisen im Zusammenhang mit der am Planentwurf des Regionalplans laut gewordenen kommunalen Kritik auf die öffentlichen Erörterung der eingegangenen Stellungnahmen in allen Mittelbereichen der Region, also auch in Geislingen und Göppingen, geben.

 

22.08.2008 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

SPD-Fraktion fordert Studi-Ticket

 

Geislinger Zeitung

Region Stuttgart. Die SPD-Regionalfraktion hat in einem heute eingebrachten Antrag den Verband Region Stuttgart und den VVS aufgefordert, im Rahmen der Debatte über ein Ticket für die Metropolregion auch ein einheitliches Studi-Ticket einzuführen.

 

22.08.2008 in Metropolregion von SPD Kreisverband Göppingen

SPD-Fraktion fordert Studi-Ticket

 

Neue Württembergische Zeitung

Region Stuttgart. Die SPD-Regionalfraktion hat in einem heute eingebrachten Antrag den Verband Region Stuttgart und den VVS aufgefordert, im Rahmen der Debatte über ein Ticket für die Metropolregion auch ein einheitliches Studi-Ticket einzuführen.