SPD freut sich über Bewegung

Veröffentlicht am 19.05.2010 in Kreistagsfraktion

Neue Württembergische Zeitung

Kreis Göppingen. Die SPD-Kreistagsfraktion freut sich darüber, dass sich bei den Kreiskliniken etwas bewegt. Ziel sind Kooperationen in verschiedenen Bereichen.

"Unsere Kliniken machen Schritte in die richtige Richtung, es bewegt sich was", heißt es in einer Pressemitteilung der SPD-Kreistagsfraktion. "Transparenz, Qualität, Kooperation und Spezialisierung sind die richtige Richtung. Wir als SPD-Kreistagsfraktion freuen uns, dass unserem Drängen nun Bewegung folgt", sagt laut Mitteilung Kreisrat Jürgen Lämmle.

Anlass für das Lob ist die Antwort von Landrat Edgar Wolff auf eine Anfrage der SPD-Fraktion zum Stand der Diskussion in den genannten Feldern. So führt der Landrat zum Thema Kooperation aus, dass derzeit in zwei Richtungen aktuelle Gespräche geführt wurden: Am 1. April fand auf Initiative des Landkreises Göppingen ein Spitzengespräch mit den Landräten und Geschäftsführungen der Klinikleitungen anderer Landkreise statt. Ein weiteres Treffen ist geplant. Ziel ist es, die Möglichkeiten der Kooperation in den Bereichen Einkauf und EDV zu ermitteln und eventuell Kooperationen zu vereinbaren.

Darüber hinaus wird auf örtlicher Ebene mit der Klinik Christophsbad in Göppingen derzeit geprüft, ob eine Zusammenarbeit im Bereich Apotheke, Wäscherei und im Labor möglich ist. Diese Gespräche werden sich bis Mitte des Jahres hinziehen. Konkrete Angebote der Kooperation sind dem Christophsbad bereits unterbreitet worden. Besonders erfreulich aus Sicht der SPD-Kreistagsfraktion ist laut Pressemitteilung, dass bei der Unternehmensberatung HWP eine Studie zum baulichen Zustand, aber auch zur Weiterentwicklungsmöglichkeit und zu den Optionen für die Klinik am Eichert in Auftrag gegeben wurde.

Die SPD-Kreistagsfraktion sieht sich nun bestätigt. Sie hatte diese Forderungen am 4. Dezember vergangenen Jahres in der Gesellschafterversammlung der Kliniken des Landkreises eingebracht und im Kreistag vor wenigen Wochen erneut unterstrichen. Die SPD-Kreistagsfraktion bekenne sich zur öffentlichen Trägerschaft für die Kliniken im Landkreis und zu den zwei Klinikstandorten, heißt es in der Mitteilung. "Wir als SPD sind an einem breiten Bündnis für ein öffentliches, effektives und soziales Krankenhauswesen in Kreis und Region interessiert", sagt Fraktionsvorsitzender Peter Feige. pm

 
 

Homepage SPD Kreisverband Göppingen