SPD Ebersbach

 

„Solidarität mit den Beschäftigten zeigen“

Veröffentlicht in Kreisverband

Der SPD Kreisverband Göppingen ruft zur Teilnahme an der Kundgebung und der Menschenkette am kommenden Samstag am Konzernsitz der WMF AG in Geislingen auf. „Wir müssen ein deutliches Zeichen gegen den geplanten sozialen Kahlschlag an einem Geislinger Traditionsunternehmen setzen.“, fordert der Kreisvorsitzende Sascha Binder MdL.

Auf der Kreisvorstandssitzung am Montag berichtete der 1. Bevollmächtigte der IG Metall Göppingen-Geislingen Bernd Rattay von der Situation der Beschäftigten der WMF und den Plänen der US-amerikanischen Beteiligungsgesellschaft KKR. Über 700 Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel. Für die IG Metall machte Rattay deutlich: „Wir kämpfen um jeden Arbeitsplatz in der WMF Group!“

Auch in einer weiteren Veranstaltung am Dienstagabend war die bedrohte Zukunft der Beschäftigten der WMF Group Thema. Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) der Kreis-SPD hatte dazu die WMF-Betriebsratsvorsitzende Martina Ende und den Vorsitzenden des Prolog-Betriebsrats Herrn Erdal Dogru eingeladen. „Unsere Gedanken sind bei den Beschäftigten der WMF, die nicht wissen wie ihre Zukunft im Unternehmen aussehen wird. Wir unterstützen die Kolleginnen und Kollegen bei der Protestaktion am Samstag!“, hob der AfA-Vorsitzende der Klaus-Peter Grüner danach hervor.

Die Solidaritätskundgebung findet am Samstag, den 19.07.2014 ab 10.30 Uhr mit einer Auftaktveranstaltung beim WMF Tor 1 (Eberhardstraße) statt, gefolgt von einer Menschenkette um das WMF-Gelände und einem Solidaritätsfest im Schulhof des Helfenstein-Gymnasiums.

 

Homepage SPD Kreisverband Göppingen

Für Uns im Bundestag

 

Für uns im Landtag

 

Juso Kreisverband

Jusos Kreisverband Göppingen

 

Der Wechsel ist angekommen.