SPD Ebersbach

 

„Mehr Tempo beim Nahverkehr!“

Veröffentlicht in Kreistagsfraktion

„Wir sind für Qualität und Geschwindigkeit“, macht die Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Susanne Widmaier Druck für eine zügige Realisierung des Nahverkehrsplans. Sie widerspricht damit der nun drohenden Verschiebung einer verbesserten Nahverkehrsqualität im Landkreis. Die Sozialdemokraten im Kreistag gehen sogar einen Schritt weiter: „Mit dem Nahverkehrsplan soll auch gleichzeitig die Vollintegration in den VVS kommen“, fordert Kreisrat Peter Hofelich.

„Es gab genügend Zeit für eine solide Umsetzung des Nahverkehrsplans“, hält Susanne Widmaier der von der Landkreisverwaltung unter dem Motto „Qualität vor Geschwindigkeit“ forcierten Aufschiebung des Zeitplans entgegen. Die Aussicht, dass Verbesserungen bei Bus und Bahn für die Bürgerinnen und Bürger erst im Jahr 2018 kommen, stößt bei der SPD-Kreistagsfraktion auf Widerstand. „Wir sind das Schlusslicht beim Nahverkehr in der Region Stuttgart“, so Kreisrat Benjamin Christian. Es stelle sich manchmal die Frage, ob die konservativen Kräfte im Landkreis überhaupt ein reales Interesse an einer Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs haben. „Wir fordern deshalb Kreistag und Landrat auf, die Vergabe wie geplant anzustreben und nicht erst 2017“, fordert Susanne Widmaier.

Kreisrat Rainer Kruschina unterstreicht die Forderung nach der Vollintegration in den Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS): „Der Nahverkehrsplan muss zu Verhandlungen mit der Region Stuttgart genutzt werden. Es kann kein Dauerzustand sein, dass der Landkreis Göppingen als einziger in der Region nicht voll in den VVS integriert ist. Die Bürgerinnen und Bürger erhalten dadurch ein schlechteres ÖPNV-Angebot.“

 

Homepage SPD Kreisverband Göppingen

Für Uns im Bundestag

 

Für uns im Landtag

 

Juso Kreisverband

Jusos Kreisverband Göppingen

 

Der Wechsel ist angekommen.